1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Kanu-Slalom: Britta, Holger und Ulf Jung gewinnen Edelmetall bei Herbsregatta in Bad Kreuznach.

Kanu-Slalom : Medaillenregen für Geschwister-Trio

Kanu-Slalom: Britta, Holger und Ulf Jung gewinnen Edelmetall bei Herbsregatta in Bad Kreuznach.

Zum Saisonabschluss ging es für die Kanuten der Wassersportfreunde (WSF) Zweibrücken zur Herbstregatta nach Bad Kreuznach – das mit rund 500 Teilnehmern größte Rennen seiner Art in Deutschland. Für die Rheinland-Pfälzer wurde der Wettkampf zudem als Landesmeisterschaft gewertet.

Am Samstag gingen zunächst die jüngsten Sportler (C-Schüler bis 10 Jahre) an den Start. Der neunjährige Silas Didi von den Wassersportfreunden erreichte gegen meist ältere Konkurrenz den zehnten Platz – und gewann in der Rheinland-Pfalz-Wertung die Silbermedaille.

Bei den C-Schülerinnen lag Alva Perez zunächst auf Silber-Kurs, musste sich im zweiten Lauf aber noch einer Konkurrentin geschlagen geben und wurde Dritte.

In der Altersklasse B-Schüler (11-12 Jahre) startete Britta Jung im Kajak-Einer. Sie konnte sich gegen ihre neun Konkurrentinnen behaupten und paddelte auf den ersten Platz. Zum ersten Mal ging sie auch im Canadier-Einer aufs Wasser und sicherte sich dort Platz zwei. Die Zehnjährige feierte mit Vereinskamerad Julius Didi auch ihre Premiere im Canadier-Zweier. Nach zwei erfolgreichen Läufen im Rennen der A-Schüler ( 13-14 Jahre) wurden sie Vierter (Rheinland Pfalz: Zweiter).

Das Rennen der A-Schüler im Kajak eröffnete der Contwiger Julius Didi. Nach einer Eskimorolle in Lauf eins verlor er viel Zeit, kämpfte sich aber noch auf Platz 20 vor (Dritter in Rheinland-Pfalz). Loris Ellrich wurde 21. (RLP: 4)

Der 15 jährige Cedric Halm startete für die WSF im Kajak in der Jugend- Klasse. Der Schüler des Zweibrücker Helmholtz-Gymnasiums steigerte sich in seinem zweiten Lauf enorm und wurde Achter (RLP: 4). Halm startete mit Holger Jung auch im Canadier-Zweier, mit dem sie auf den zweiten Platz fuhren.

Holger Jung ging in der Junioren-Klasse (17-18 Jahre) im Kajak-Einer an den Start, mit dem er Gesamtdritter (RLP: 2) wurde. Noch erfolgreicher war Jung im Canadier-Einer: Hier gewann der WSF-Kanut sogar die Goldmedaille.

In der Altersklasse der Herren (ab18 Jahre) waren die WSF durch Holgers Bruder Ulf vertreten. Dieser musste sich im Rennen mit zwei ehemaligen Nationalmannschaftsfahrern messen und erreichte die Bronzemedaille (RLP: 2.).

Auch das Trainer-Trio der Wassersportfreunde ging in Bad Kreuznach an den Start.Sebastian Zehfuß paddelte in der Herren A-Klasse auf Platz fünf. In der Herren-B Klasse wurde Stefan Loch Fünfter – einen Rang hinter Angel Perez. Letzterer startete erstmals mit Frithjof Nahm im Canadier-Zweier und fuhr mit ihm auf den zweiten Platz.

Im Mannschaftsrennen der Schüler traten die Zweibrücker mit Britta Jung, Loris Ellrich und Julius Didi an – und wurden dort Siebte. Bei dem Mannschaftsrennen der Herren gingen die Wassersportfreunde mit zwei Manschaften an den Start. Das Team mit Stefan Loch, Sebastian Zehfuß und Cedric Halm wurde Zwölfter. Die zweite Mannschaft mit Angel Perez, Holger Jung und Ulf Jung wurde Fünfter.

Trainer Loch war anschließend hochzufrieden: „Mit so guten Ergebnissen haben wir nicht gerechnet. Fast alle haben sich gesteigert. An den Defiziten, die es noch gibt,  werden wir über den Winter arbeiten.“