1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Junioren des SV 64 Zweibrücken wollen ersten sieg 2019

Handball: Junioren-Bundesliga : Junglöwen wollen ihre Negativ-Serie beenden

Vier Spiele im neuen Jahr – vier Niederlagen für die A-Junioren des SV 64 Zweibrücken in der Handball-Bundesliga SüdAm Sonntag um 14 Uhr haben die Junglöwen in der Ignaz-Roth-Halle die nächste Chance, 2019 endlich zu punkten.

Allerdings wartet mit dem Tabellenvierten FA Göppingen, der noch Chancen auf die Endrunde um die deutsche Meisterschaft hat, eine schwere Aufgabe auf die Mannschaft von Trainer Klaus-Peter Weinert, die bis Saisonende auf Kapitän Sebastian Meister (Schulter) verzichten muss.

Anlass zum vorsichtigen Optimismus liefert das letzte Spiel der 64er. Gegen die JSG Echaz-Erms unterlag Zweibrücken auswärts zwar mit 27:29, zeigte sich im Vergleich zu den vorangegangenen Partien – insbesondere der 22:32-Heimklatsche gegen Schlusslicht HA Bayern – aber deutlich formverbessert. Im Hinspiel unterlag Zweibrücken Göppingen ersatzgeschwächt mit  28:33.