1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Gut abgeschnitten: Jugendliche eifern Männerteam nach

Gut abgeschnitten : Jugendliche eifern Männerteam nach

Prellball: Nachwuchs des TV Rieschweiler Vierter bei deutschen Meisterschaften in Berlin.

(wg) Die Prellballer des TV Rieschweiler schwimmen auf einer Erfolgswelle. Eine Woche nach dem größten Vereinserfolg einer Männermannschaft mit Platz sieben bei den deutschen Meisterschaften sorgten die Jugendlichen des TVR für die nächste Überraschung. Bei den 55. deutschen Jugend-Prellballmeisterschaften in Berlin belegte die Mannschaft von Trainer Maic Volnhals Platz vier in der Altersklasse 15 bis 18 Jahre.

Dieser im Vorfeld nicht zu erwartende Erfolg ist umso höher zu bewerten, weil im Team des TV Rieschweiler mit Danilo Utess, Kilian Dausmann und Leo Hettrich nur drei statt der möglichen vier Spieler standen.
Das von Volnhals gut eingestellte Trio traf im ersten Gruppenspiel auf den späteren Meister, den SV Weiler. Die Pfälzer begannen stark
und führten zur Halbzeit gar mit 19:16. Allerdings ging der Spielfluss Mitte der zweiten Hälfte verloren und der TVR unterlag noch deutlich mit 30:39. Den zweiten Gegner, das Berliner Team vom TSV Marienfelde, bezwang das Trio sicher mit 37:30. Deutlich zog der TVR den Kürzeren gegen den späteren Vizemeister TuS Aschen-Strang. Geschickt nutzte dieses Team die Freiräume, die bei einer
Dreiermannschaft zwangsläufig entstehen. Resultat war eine 29:38-Niederlage.
Um die Zwischenrunde zu erreichen. musste im letzten Gruppenspiel gegen TV Frisch Auf Altenbochum ein Sieg her. In einer spannenden Partie gelang dies letztendlich auch. Über den 16:16-Halbzeitstand glückte ein von den 20 mitgereisten Fans viel umjubelter 34:31-Sieg.
In der Zwischenrunde trafen die Rieschweiler am nächsten Tag auf den VfL Waiblingen. Der deutsche Vizemeister des Vorjahres ging als klarer Favorit in die Begegnung. Vor fünf Wochen bei den süddeutschen Meisterschaften hatten die Westpfälzer bereits verloren. Doch diesmal kämpfte der TVR die Waiblinger mit 34:30 nieder.

Im Halbfinale unterlag das Trio erneut dem Team aus Aschen-Strang mit 25:35. Auch die Begegnung um den dritten Platz mit dem TuS Meinerzhagen war kräftezehrend. Am Ende unterlagen die TVR-Jungs recht deutlich mit 26:42 und verpassten knapp den Sprung aufs Podest. Die Verantwortlichen waren mit dem am Ende erzielten vierten Platz aber dennoch hochzufrieden.