1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Jägersburg verliert 0:1 gegen Mettlach, FC Homburg II kommt unter die Räder.

Fußball-Saarlandliga : Der FSV ist die Tabellenführung wieder los

Fußball-Saarlandliga: Jägersburg verliert 0:1 gegen Mettlach, FC Homburg II kommt unter die Räder.

Während der FSV Jägersburg nach einer 0:1-Auswärtsniederlage am Samstag beim SV Mettlach die Tabellenführung in der Saarlandliga abgeben musste, kam es für die U23 des FC Homburg ganz dicke. Die Reserve der Grün-Weißen kassierte eine 3:7-Heimklatsche gegen Borussia Neunkirchen.

SV Mettlach - FSV Jägersburg 0:1

Der FSV Jägersburg, der die ersten beiden Saisonspiele trotz Verletzungssorgen für sich entschieden hatte, reiste als Tabellenführer ins Nordaarland. Und kam dort gut ins Spiel. Der FSV bestimmte die ersten 15 Minuten. Nico Horn hatte für das Team von Trainer Tim Harenberg eine gute Möglichkeit. Mettlach kam im Verlauf der ersten Halbzeit etwas besser ins Spiel, hatte aber nur eine echte Torchance durch Xavier Novic. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaft zunächst. In beiden Strafräumen passierte nicht viel. Ausnahme war die 55. Minute. Nach einem langen Einwurf erzielte Sascha Hermes das einzige Tor des Tages für Mettlach. FSV-Trainer Tim Harenberg meinte: „Das Gegentor ist aus heiteren Himmel gefallen.“ Seine Mannschaft bemühte sich um den Ausgleichstreffer. Doch in der Offensive fehlte der erneut ersatzgeschwächten Jägersburger Mannschaft die Durchschlagskraft. „Man hat uns außerdem angemerkt, dass es bereits das dritte Spiel innerhalb von acht Tagen war, während es für Mettlach erst das zweite Spiel war“, so der Trainer.

Homburg II - Borussia Neunkirchen 3:7

Vor 200 Zuschauern auf dem Kunstrasen vor dem Waldstadion hat sich insbesondere die Defensive des FC Homburg II bei der 3:7-Klatsche gegen Borussia Neunkirchen in desolatem Zustand präsentiert. Auch Torhüter Anas Hafild erwischte einen schwarzen Tag. Bei drei Gegentreffern sah er schlecht aus. Die Torflut der Begegnung begann nach sieben Minuten durch die Gästeführung von Kristof Scherpf. Kurz darauf (14.) glich Tim Schneider aus. In der 24. Minute schoss Valdrin Dakaj die Homburger mit 2:1 in Führung. Aber drei Minuten später pennte die FCH-Abwehr erneut. Julian Flammann glich aus. Jan Luca Rebmann (33.) brahte die Borussia noch vor der Pause mit 3:2 in Front. Scherf (58.) erhöhte auf 4:2. Die Elf von Trainer Andreas Sorg verkürzte durch Michael Müller (63.) wieder auf 3:4. Aber die Hoffnung hielt nicht lange an. In der 65. Minute traf Vinenzo Accursio zum 5:3. Frisel Hunter (89.) und Nyger Hunter (90.) machten das Homburger Heimdebakel perfekt.

 FCH-Co-Trainer Rizgar Daoud sprach deutliche Worte: „Das war desolat, was wir gezeigt haben.“