1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Homburger Stadtmeisterschaft: Jägersburg und FCH II die Favoriten

Homburger Stadtmeisterschaft : Jägersburg und FCH II die Favoriten

Bruchhof und Reiskirchen eröffnen morgen Abend Homburger Stadtmeisterschaft.

() Mit einem 2:0-Sieg im Finale gegen den damaligen Verbandsligisten FC Homburg II holte sich Oberligist FSV Jägersburg im vergangenen Jahr die Homburger Fußball-Stadtmeisterschaft. Wenn morgen die Stadtmeisterschaft auf dem Kunstrasen vor dem Homburger Waldstadion – vom SV Genclerbirligi Homburg ausgerichtet – beginnt, gehören beide Vorjahresfinalisten zum Favoritenkreis.

„Natürlich legen schon den Fokus darauf, unseren Titel zu verteidigen“, sagt FSV-Trainer Thorsten Lahm. Während er selbst ganz im Modus der Vorbereitung auf die Oberligarunde des FSV Jägersburg ist, möchte man im Umfeld des Vereins unbedingt wieder die Stadtmeisterschaft holen. „Wir sind der Favorit, aber die Vereine aus den unteren Ligen gilt es erst einmal zu bezwingen.“ Personell kann Lahm aus den Vollen schöpfen. Bis auf den wegen eines Kreuzbandrisses langzeitverletzten Torhüter Philipp Luck stehen alle Spieler zur Verfügung. Das letzte Testspiel verloren die Jägersburger allerdings am Samstag beim Oberligaaufsteiger FV Eppelborn mit 0:1.

Auch beim Vorjahresfinalisten FC Homburg II läuft es zur Zeit sportlich alles andere als rund. Das Team von Trainer Andreas Sorg mühte sich am Sonntag bei einem Blitzturnier des SV Reiskirchen zu einem mageren 0:0 gegen die SG Erbach (gespielt wurden 30 Minuten), zu einem 1:1 gegen den SV Altstadt (Torschütze Tim Klotsch per Foulelfmeter) und zu einem 3:0-Sieg gegen den SV Bruchhof/Sanddorf durch Tore von Marius Schwartz, Christian Blessing und Klotsch. Überraschenderweise reichte es dann für den Saarlandligaaufsteiger FC Homburg II nicht für das Finale am Montag. Sorg hat Personalsorgen. So fehlen verletzungsbedingt Leon Böhnlein, Joshua Penth, Jonas Fischbach und Edin Masinovic. „Sie stehen mit auch für die Stadtmeisterschaft nicht zur Verfügung“, berichtet Sorg. Er hofft, dass ihm die U19 Spieler Joel Ebler, Tim Schneider und Kai Roob aus dem Oberligakader zur Verfügung stehen und Andre Kilian trotz Co-Trainer-Arbeit bei der Ersten mitwirken kann. Sorg: „Wir wollen wieder in das Finale und anhand der Setzliste des Turniermodus ist das auch möglich.“ Doch zunächst muss man die „Kleinen“ bezwingen, und dass dies nicht so einfach ist, habe man in Reiskirchen gesehen.

Übrigens: Sowohl der FSV Jägersburg, als auch der FC Homburg sind bereits am ersten Vorrundenspieltag am Mittwoch an der Reihe. Nach dem Eröffnungsspiel um 18 Uhr, SV Bruchhof-Sanddorf gegen den SV Reiskirchen, ist der FCH um 19 Uhr ganz klarer Favorit gegen den A-Kreisligisten TuS Lappentascherhof. Um 20 Uhr wird der Oberligist FSV Jägersburg gegen den Gastgeber Genclerbirligi Homburg antreten. Die Sieger dieser Vorrundenspiele qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale am Samstagnachmittag. Am Samstagabend wird zudem das Halbfinale ausgetragen. Diese Spiele und auch das Spiel um Platz drei am Sonntag ab 16 Uhr dauern zweimal 25 Minuten. Über 90 Minuten wird das Finale der Stadtmeisterschaft ausgetragen. Anpfiff ist am Sonntag um 17 Uhr.