1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball: In den unteren Fußball-Klassen fehlen Schiedsrichter

Fußball : In den unteren Fußball-Klassen fehlen Schiedsrichter

Rundenbesprechung der Fußball-A-Klasse: Besetzung von Spielen wird schwerer.

() Vertreter der A-und der beiden B-Klassen haben sich zur Besprechung der Fußballvorrunde im Sportpark Husterhöhe getroffen. Der Kreisvorsitzende und Staffelleiter der A-Klasse, Edgar Wallitt, berichtete wie schon eine Woche zuvor von rückläufigen Mannschaftszahlen im Aktivenbereich. Der Kreis- und Bezirksschiedsrichterobmann Ralf Vollmar stellte dar, dass es immer schwieriger werde, an den Wochenenden alle Punktspiele der aktiven Mannschaften zu besetzen. Inzwischen sei die Zahl der Schiedsrichter auf unter 100 im Sportkreis zurückgegangen.

„Traurig, aber wahr“, nannte der Ehrenamtsbeauftragte des Sportkreises, Lothar Witt aus Weselberg, die Tatsache, dass bisher noch keine Bewerbungen für den Ehrenamtspreis vorlägen.

Erstmals bei einer Vorrundenbesprechung dabei war Andreas Schank, erster Vorsitzender der Verbandsspruchkammer beim Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV). Schank gab einen kurzweiligen Überblick mit Beispielen verschiedener Vergehen aus der Vergangenheit und über die Arbeit der Verbandsspruchkammer.

Wallitt informierte noch über die Zahl der Karten in zwei der drei Klassen in der zurückliegende Saison. In der A-Klasse gab es 972 Gelbe, 43 Gelb-Rote und 24 Rote Karten. In der B-Klasse Ost waren es 868 Gelbe, 48 Gelb-Rote und 21 Rote.