1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

In Bexbach kann kein Team mehr das Masters-Ticket lösen

In Bexbach kann kein Team mehr das Masters-Ticket lösen

36 Punkte gibt es am Sonntag bei der nächsten Auflage des Hallenmasters-Qualifkationsturnier des SV Bexbach in der Höcherberg-Halle zu verteilen. Allerdings hat keiner der beteiligten 16 Mannschaften am Samstag noch Chancen, sich für das Finale am 1. Februar in Erbach zu qualifizieren.

Nur noch ein Platz ist frei, sieben Teams stehen bereist als Masters-Teilnehmer fest. Um diesen begehrten Platz zu ergattern, reichen die 18 Punkte für das Siegerteam am Sonntagabend keinesfalls aus.

Los geht das zweitägige Turnier am Samstagmorgen um 9.30 Uhr mit der Vorrundengruppe eins. Hier treten Gastgeber SV Bexbach , Kohlhof, Kleinottweiler und der SC Olympia Calcio Neunkirchen an. Ab 11.06 Uhr beginnt die Gruppe zwei mit dem FSV Jägersburg, dem SV St. Ingbert, der DJK Bexbach und Hangard II. Gegen 12.45 Uhr spielen in der Gruppe drei: Ballweiler-Wecklingen, Oberbexbach, Niederbexbach und Beeden. Höchen, Frankenholz, Rohrbach und der Altstadt sind ab 14.18 Uhr in der Gruppe vier am Ball.

Jeweils die ersten zwei qualifizieren sich für die Zwischenrunde am Sonntag ab 13.45 Uhr. Die beiden Ersten und Zweiten jeder Zwischenrunde treten ab 17.30 Uhr zum Halbfinale an. Das Endspiel wird gegen 19 Uhr angepfiffen. Die Spieldauer für alle Partien beträgt 15 Minuten.