1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Tischtennis: Im Eiltempo zum Klassenverbleib

Tischtennis : Im Eiltempo zum Klassenverbleib

Bickenalbtaler Tischtennis-Herren spielen nach 9:3-Sieg gegen Bruchweiler auch im nächsten Jahr in der Bezirksliga.

Die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken schlägt auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga auf. Ein überzeugender 9:3-Erfolg über Tabellennachbar TTC Bruchweiler am letzten Spieltag katapultierte die Zweibrücker überraschend sogar noch in die obere Tabellenhälfte. Mit 22:22-Punkten beendet das Team die Runde auf dem sechsten Rang.

Letzte Zweifel am Klassenverbleib räumten die Bickenalbtaler gleich in den Doppeln aus dem Weg. Sie gewannen zum Auftakt alle drei Partien. Peter Morgenthaler und Till Keller mussten sich gegen Christian Burkhart/Markus Metzger allerdings mächtig strecken und im fünften Satz sogar einen Matchball abwehren, um am Ende mit 14:12 die Oberhand zu behalten. Ebenfalls in den Entscheidungssatz ging es am Nebentisch für Sascha Als und Thomas Gros gegen Bruchweilers Manfred Geschwind/Christoph Burkhart, nachdem man in Satz Nummer vier eine 10:4-Führung verspielt hatte. Sicher gewannen dagegen Alexander Spies und Benjamin Haag das dritte Doppel gegen Stefan Fröhlich/Christian Becker mit 3:1-Sätzen.

Und in der ersten Einzelrunde machten die Zweibrücker da weiter, wo sie in den Doppeln aufgehört hatten. Zwar musste Peter Morgenthaler seine Partie gegen Metzger mit 0:3 abgeben, doch fünf Spiele später lagen die Hausherren mit 8:1 in Front. So besiegte Sascha Als zunächst Christian Burkhart nach verlorenem ersten Durchgang noch mit 8:11, 11:7, 11:6 und 11:8. Alexander Spies benötigte im mittleren Paarkreuz gegen Fröhlich ebenfalls vier Sätze, Till Keller dagegen fegte Christian Becker beim 11:6, 11:6 und 11:4 regelrecht vom Tisch. Und auch auf das hintere Paarkreuz war Verlass: Benjamin Haag (3:1 gegen Christoph Burkhart) und Thomas Gros (3:0 gegen Geschwind) machten mit den Punkten sieben und acht das Unentschieden und damit zugleich den Verbleib in der Bezirksliga sicher.

Zwar mussten anschließend Morgenthaler (0:3 gegen Christian Burkhart) und Sascha Als trotz 2:1-Satzführung gegen Metzger ihre Einzel abgeben, der klare Sieg geriet aber zu keiner Zeit mehr in Gefahr. So war es Alexander Spies vorbehalten, mit einem mühelosen Dreisatzerfolg über Becker den Schlusspunkt hinter das Saisonfinale zu setzen.

Leer gingen dagegen die BTTF-Herren III zum Rundenabschluss aus. Das Kreisligateam verlor bei der VT Contwig II mit 2:9. Werner Brück und Harald punkteten für die Bickenalbtaler, die die Saison als Vorletzter beenden.

Nicht angetreten war die zweite Damenmannschaft zur letzten Begegnung der Saison beim SV Alsenbrück-Langmeil. Die Partie wird daher mit 0:8 gewertet und die Zweibrückerinnen beenden die Saison mit 15:29-Punkten als Neunter in der 2. Pfalzliga West.