1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

HWE Homburg gewinnt nach 11:19-Rückstand mit 29:27

HWE Homburg gewinnt nach 11:19-Rückstand mit 29:27

Laut wurde es zur Halbzeit in der Kabine des HWE Homburg. Denn die A-Jugend-Handballer lagen in Worms mit acht Toren zurück. Doch am Ende drehten sie das Spiel noch und feierten einen 29:27-Auswärtssieg.

Ein scheinbar verlorenes Spiel hat die A-Jugend der HWE Homburg in der Handball-RPS-Oberliga doch noch zu ihren Gunsten entscheiden. Nach einem 11:19-Pausenrückstand im Auswärtsspiel bei der HSG Worms gewann das Team von Trainer Jörg Ecker am Ende doch noch mit 29:27.

"Die Abwehr der Wormser mit gleich drei großen Spielern war in ihrer 6:0-Formation nur selten in der ersten Halbzeit von uns zu bezwingen", stellte Ecker nach dem Spiel fest. Zudem vergaben seine Spieler einige Bälle in der Offensive. 15 Minuten konnte die HWE Homburg mit einem Rückstand von 6:9 noch einigermaßen mithalten. Über 18:9 führte Worms zur Pause mit 19:11.

HWE-Coach Jörg Ecker war sauer: "Es wurde schon laut in der Kabine nach der indiskutablen ersten Halbzeit von uns." Ecker stellte taktisch um und seine Mannschaft fand im zweiten Spielabschnitt immer besser ins Spiel. Über 15:21, 18:24 schaffte die HWE durch Jonas Mayer (53. Minute) den Anschlusstreffer zum 23:24. Kurz darauf stand es 25:25. Schließlich trafen Jan Mayer und Jonas Mayer zum 27:25 für die HWE Homburg. Doch die Wende war dieser Zwischenstand noch nicht. Worms glich zum 27.27 aus. Jonas Mayer traf zum 28:27 für die HWE. Worms scheitert am HWE-Torwart Jan Mathei, der dann den entscheidenden Tempogegenstoß zum 29:27-Endstand durch Jan Mayer einleitete. Das Fazit von Ecker: "Das war sicherlich kein Spiel für schwache Nerven. In der zweiten Halbzeit spielten wir so, wie ich mir dies von Beginn an mit einer tollen Abwehrarbeit und schnellen Angriffsspiel gewünscht hätte."

HWE Homburg: Jonas Mayer 9, Thiemecke 6, Jan Mayer 4, Borisch 3, Dommerque 3, Kolepp 2/1, Baumeister 1, Hörder 1 Tor.