1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Kein kompletter Abschied: Hornets: Ralf Wolf beendet Spielerkarriere

Kein kompletter Abschied : Hornets: Ralf Wolf beendet Spielerkarriere

() Ohne Ralf Wolf werden die Hornets Ende September in die neue Saison der Eishockey-Regionalliga Südwest starten. Der 37-Jährige muss seine Aktivenkarriere aus gesundheitlichen Gründen beenden. Die Knochen machen die Belastung der Regionalliga nicht mehr mit, wie der EHC Zweibrücken auf seiner Facebook-Seite verkündet. Vollkommen aus dem Eishockey-Geschehen wird sich Wolf bei den Hornets allerdings nicht zurückziehen. Er bleibt dem EHC als Jugendtrainer erhalten. In diesem Sommer habe er bereits ein sehr abwechslungsreiches Training für den Nachwuchs auf die Beine gestellt. Der Verein lobt, dass Ralf Wolf dabei seine Tugenden Disziplin, Wille und Zuverlässigkeit, die er selbst immer auf dem Eis vorgelebt hat, nun an die Jugend weiter gibt.

Für die Regionalliga-Truppe startet die Mission „Titelverteidigung“ gleich mit einem Doppelspieltag. Dabei haben die Hornets zunächst Heimrecht. Am Freitag, 29. September, erwartet EHC-Trainer Tomas Vodicka mit seinem Team den Stuttgarter EC. Beginn in der Ice-Arena ist um 20 Uhr. Keine 48 Stunden später müssen die Hornets dann wieder ran. Bei den Bietigheim Steelers 1b geht es sonntags (17 Uhr) um die ersten Auswärtspunkte. Auf ihren gewohnten Heimspiel-Sonntag wechseln die Zweibrücker dann eine Woche später in der Partie gegen Ravensburg (8. Oktober, 19 Uhr).

Zunächst steht am Sonntag, 10. September aber das erste Vorbereitungsspiel auf dem Plan. Im Rahmen der Saisoneröffnung kommt es um 17 Uhr in der Ice-Arena zum Aufeinandertreffen mit einem Spitzenteam der Regionalliga West, EG Diez-Limburg.