1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Homburger Stadtmeisterschaft im Hallenfußball

Hallenfußball : Wer wird der neue Homburger Hallenkönig?

Die U23 des FCH geht am Wochenende als Titelverteidiger ins Rennen.

Das Erbacher Sportzentrum steht am Samstag und Sonntag im Blickpunkt der Homburger Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Titelverteidiger ist die U23 des FC Homburg. Darüber hinaus finden bereits ab Freitag Hallenturniere für E- und D-Jugendmannschaften, Frauen und Schiedsrichter statt, die wie die Stadtmeisterschaft von der Schiedsrichtergruppe Homburg durchgeführt werden.

 Der Kampf um die Homburger Hallenkrone startet am Samstag um 14 Uhr mit den Vorrundenspielen. In Gruppe eins spielen die SpVgg Einöd-Ingweiler, die SG Erbach, der TuS Lappentascherhof und der SV Kirrberg. In der Gruppe zwei kämpfen der SV Beeden, der FC Homburg II, der SV Bruchhof-Sanddorf und der SV Reiskirchen ums Weitekommen. Der SV Genclerbirligi Homburg, der SV Schwarzenbach, der FSV Jägersburg und der SC Union Homburg sind in Gruppe drei am Ball.

Die Gruppenersten und Zweiten sowie die besten beiden Gruppendritten qualifizieren sich für die Zwischenrunde am Sonntag, die ab 14 Uhr ausgetragen wird. Die Sieger und Zweitplatzierten der beiden Gruppen bestreiten ab 18.10 Uhr die Halbfinals. Die Partie um Platz drei beginnt um 18.50 Uhr. Das Endspiel ist für 19.10 Uhr angesetzt.

Bereits am Freitag findet von 17 bis 19 Uhr ein Turnier für D-Jugend-Teams aus der Region statt. Mit dabei sind in der Gruppe A der FC Palatia Limbach, die JFG Wattweiler/Saarpfalz und die SG SF Walsheim. In der Gruppe B treten an: SG Erbach, FC Homburg und der FC Palatia Limbach II. Das Finale beginnt um 18.50 Uhr. Ab 19.30 Uhr spielen dann die Schiedsrichtergruppen Höcherberg, Homburg, Blies, St. Ingbert und Neunkirchen beim „Walter-Eisel-Gedächtnisturnier“

Der Turniersamstag, 4. Januar, startet um zehn Uhr mit einem E-Jugendturnier. Acht Mannschaften spielen zunächst in zwei Gruppen mit jeweils vier Teams. In der Gruppe sind die SG Höcherberg, der FC Homburg II, die Spielvereinigung Einöd-Ingweiler und der TSC Zweibrücken am Ball. In der Gruppe zwei treffen der FC Homburg, Einöd-Ingweiler II, die SG Erbach und der SV Kirkel aufeinander. Das Finale findet um 13.15 Uhr statt.

Am Sonntagmorgen um zehn Uhr beginnt das Turnier der Frauen. In der Gruppe A begegnen sich der SV Spiesen, der FC Homburg, die SG Ixheim/Einöd und der FV Bischmisheim. Für die Gruppe B sind angemeldet: SG Parr Medelsheim, TuS Jägersfreude, FFG Homburg und SV Bruchhof/Sanddorf. Das Finale ist für 13.15 Uhr vorgesehen.

Der Eintritt beträgt am Samstag und Sonntag je drei Euro. Eine Karte für beide Tage kostet fünf Euro.