1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Homburger Fechter in Friesenheim erfolgreich

TV Homburg - Fechten : Schwarz stürmt bei seinem zweiten Turnier ins Viertelfinale

Bei drei Turnieren in Friesenheim haben die Fechter des TV Homburg starke Resultate erzielt. Beim U17 Degen-Ranglistenturnier gingen mit Janis Schwarz, Niklas Neumann, Lars Neumann und Joseph Larres gleich vier Homburger an den Start.

Schwarz bestritt erst sein zweites Turnier überhaupt und zog wie Niklas Neumann mit drei Siegen in die K.o-Runde ein. Im 20-köpfigen Teilnehmerfeld traf Schwarz auf den an Nummer sieben gesetzten Maxdorfer Dominic Ellenberger, den er mit 15:11 bezwingen konnte. Niklas Neumann schied dagegen mit 11:15 gegen Gabriel Jung (DHC Bad Dürkheim) aus und wurde Zehnter. Auch Lars Neumann schaffte den Sprung unter die besten 16, musste sich hier aber dem Friesenheimer Cedric Tippelt mit 5:15 geschlagen geben. Joseph Larres schied unterdessen gegen Benedikt Antoni (DHC Bad Dürkheim) aus.

Für Janis Schwarz kam dann das Aus im Viertelfinale gegen den Darmstädter Max Dittmer. Dennoch war er bei seinem zweiten Turnier mit Platz sechs sehr zufrieden. Trainer Norbert Feß lobte: „Für Janis war das ein tolles Ergebnis und ein großer Erfolg.“

Feß selbst erreichte beim „Eulenturnier“ in Friesenheim mit dem Degen ebenfalls den sechsten Rang. Jens Dörrenbächer, der Sohn von TVH-Abteilungsleiter Dieter Dörrenbächer, wurde hier als Kampfrichter eingesetzt.

Beim Turnier „Pfalzlöwe“ startete unterdessen Florettfechter Gsongor Öri für die Aktiven des TVH. Die Vorrunde überstand er mit drei Siegen. Nach einem Freilos in der ersten KO-Runde musste er sich im Viertelfinale aber gegen Dennis Mosbach (FC Speyer) geschlagen geben. Das bedeutete für den Homburger Platz fünf.