1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Hessisches Eröffnungspaar zu stark

Hessisches Eröffnungspaar zu stark

Ganze 16 Punkte fehlten am Ende: In der Zweiten Bundesliga hat die SG Dellfeld/Zweibrücken eine Heimniederlage gegen die KSG Darmstadt kassiert und steckt erst einmal im Tabellenkeller fest.

Die Zweitliga-Kegler von der SG Dellfeld /Zweibrücken haben im Heimspiel gegen die KSG Darmstadt einen Punktgewinn knapp verpasst. Am Ende setzten sich die Gäste aus Hessen mit 5487:5471 durch, die SG-Herren bleiben am Tabellenende der Zweiten Bundesliga.

Das Eröffnungspaar der Gäste spielte groß auf (999 und 995 Punkte), räumte gleich zu Beginn 150 Kegel mehr ab als ihre Zweibrücker Kontrahenten und erzielte somit einen Vorsprung von insgesamt 179 Leistungspunkten. SG-Spieler Horst Köckritz konnte bis zu seiner Auswechslung nach 176 Wurf noch einigermaßen mithalten. Dann wurde Harald Mau kalt auf die Bahn geschickt, gab sich aber keine Blöße und räumte 80 Punkte dazu. Gemeinsam schafften sie 946 Zähler. Jörg Dietz aber zeigte an diesem Tag Nerven und bot mit 869 erzielten Kegeln seine bis dato schwächste Saisonleistung. In der Phase glaubte bei den Hausherren keiner mehr so recht an einen Sieg. Dennoch war er im weiteren Verlauf noch möglich. Das Mittelpaar machte sieben Punkte auf Darmstadt gut. Am Ende aber boten die Gäste ein schwaches Schlusspaar auf, das 156 Kegel abgab. Vor allem Roland Zilliox machte die Begegnung noch einmal spannend, als er seinem Gegenspieler 105 Kegel abnahm. Jedoch verpasste Jürgen Münchow den notwendigen 900er. Damit war die Niederlage im Dellfelder Bürgerhaus besiegelt. Für die SG Dellfeld /Zweibrücken punkteten: Hans Jürgen Weber 897, Carsten Dietz 924, Jürgen Münchow 887 und Roland Zilliox 948.

In diesem Lokalderby der Gemischten Klasse Südwest traf die 3. Mannschaft auf den unmittelbaren Verfolger vom SKC Rimschweiler. Die Gäste wurden von jedem SG-Spieler in die Schranken gewiesen. Dass der Sieg mit 1720:1623 deutlich ausfiel, ermöglichte auch der erst 15-jährige Florian Bischoff, der mit 464 Punkten die Tagesbestleistung aufstellte.

Die Ergebnisse: Peter Ehrmantraut - Fritz Bastian 402:394, Florian Bischoff - Reinhard Englert 464:396, Marc Sefrin- Gernot Leiner 433:427, Achim Niebergall - Angela Bastian 421:406.

Die vierte Mannschaft wahrte in der Gemischten Klasse II ihre weiße Weste. Bei der SKK Barbarossa Kaiserslautern siegten die SG-Kegler 1552:1505. In sehr guter Form präsentierte sich Renate Rothaar, die 422 Punkte zum Auswärtserfolg beisteuerte. Die restlichen Zähler erspielten: Hans Jürgen Leckebusch 337, Karsten Münchow 395 und Klaus Rothaar 398.