1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Herrenteam der BTTF geht am Ende die Puste aus

Herrenteam der BTTF geht am Ende die Puste aus

Tischtennis: Bezirksligist verpasst bei knapper 6:9-Niederlage in Pirmasens eine weitere Überraschung. Frauen im Kellerduell in Riedelberg geschlagen.

Beinahe hätte die erste Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken dem nächsten Favoriten ein Bein gestellt. Nach dem 8:8 gegen Spitzenreiter VT Zweibrücken sah es auch beim TTC Pirmasens II lange so aus, als könnten die Bickenalbtaler dem Bezirksliga-Dritten Punkte abknöpfen. Bis zum 6:6 waren beide Teams auf Augenhöhe, dann entschieden drei knappe Einzel die Partie. Hendrik Reichel setzte sich gegen Till Keller mit 11:9 im fünften Satz durch, Kevin Dorst hatte beim 11:8 gegen Benjamin Haag im Entscheidungssatz das bessere Ende. Den Deckel endgültig drauf machte der Pirmasenser Daniel Semmler mit einem 7:11, 11:9, 13:11 und 16:14 über Thomas Gros. Für die BTTF hatten zuvor Alexander Spies, Peter Morgenthaler (2), Till Keller, Benjamin Haag und das Doppel Morgenthaler/Keller gepunktet.

Die Überraschung, die bei der Ersten noch ausgeblieben war, gelang der Zweiten in der Bezirksklasse West. Gegen den bisherigen Zweiten TTC Höhfröschen II gab es einen unerwarteten Heimerfolg. Der fiel mit 9:4 sogar recht deutlich aus. Zwei Doppelsiege von Henrik Sostmann/Thomas Gros und Andreas Blatt/Harald Kraft brachten die Zweibrücker direkt auf Kurs. Nervenstark präsentierte sich Sostmann im vorderen Paarkreuz. Sowohl gegen Ralf Schneider als auch Marc-Oliver Heyn gewann er je im Entscheidungssatz. Eine Bank war auch die Mitte. Andreas Blatt und Jonas Simon hielten sich schadlos. Den neunten Punkt sicherte Gros mit dem 3:1 gegen Schneider.

Die Herren III, derzeit Zweiter der Kreisliga A Nordwest, sollten am Samstag eigentlich das Spitzenspiel gegen den Dritten TTC Saalstadt II austragen. Daraus wurde nichts: Die Gäste hatten erneut mit Personalsorgen zu kämpfen und konnten nicht antreten. Durch die beiden kampflosen Punkte haben die Zweibrücker nun beste Karten im Aufstiegsrennen. Vier Zähler beträgt der Vorsprung auf Saalstadt bei noch fünf ausstehenden Spielen.

Kaum gefordert wurden die Herren IV. Gegen Schlusslicht SV Weselberg IV setzten sich Noah Schallert, Werner Brück, Harald Heil und Holger Blauth glatt mit 8:0 durch. Ohne Chance war dagegen die Fünfte. David Bullacher gelang beim 1:8 gegen den TTC Hettenhausen der einzige Sieg. Auch die Herren VI zahlten beim 0:8 in Höhfröschen Lehrgeld.

Kein Land sehen derzeit die Damen I in der 1. Pfalzliga. Im Kellerduell beim TTC Riedelberg kassierte das junge Team die siebte Niederlage in Folge und wartet in der Rückrunde weiter auf einen Zähler. Beim 5:8 punkteten Laura Molter, Kerstin Wolk, Leonie Molter und Anja Molter je einmal, zudem gewannen Kerstin Wolk und Leonie Molter ihr Eingangsdoppel. Mit 5:27-Punkten bleiben die BTTF-Frauen Vorletzter und haben kaum noch Hoffnung, den Klassenverbleib aus eigener Kraft zu schaffen.

Auch die Damen II mussten am vergangenen Spieltag in Riedelberg ran und kamen gehörig unter die Räder. Mit 0:8 verloren die BTTFlerinnen beim Tabellenzweiten der 2. Pfalzliga West und müssen ebenfalls um den Klassenverbleib bangen.