1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Herren und Damen des SV 64 Zweibrücken werden in ihren Oberligen jeweils Dritter

SV 64 Zweibrücken : SV 64: Herren und Damen beenden Saison als Dritter

Die Handballer vom SV 64 Zweibrücken haben das Spitzenspiel der Oberliga am Samstag gegen die HF Illtal deutlich mit 38:29 (17:16) für sich entschieden. Durch den Sieg gegen den Vizemeister schließen die Zweibrücker die Saison auf Rang drei ab.

300 Zuschauer in der Westpfalzhalle sahen zunächst eine ausgeglichene erste Halbzeit. Zwar lag der SV 64 nach elf Minuten bereits mit 9:5 in Führung. Doch die Gäste hatten die passende Antwort parat und gingen gegen Ende der ersten Hälfte ihrerseits mit einem Tor in Front (12:13/23.). Zur Halbzeit hatten die Gastgeber aber wieder eine hauchdünne Führung zurückerobert (17:16).

Nach dem Seitenwechsel sorgte der SV 64 dann schnell für klare Verhältnisse. Über 24:20 und 27:21 setzten sich die Zweibrücker zehn Minuten vor dem Ende erstmals auf zehn Tore ab (33:23) und steuerten einem ungefährdeten Heimsieg entgegen. Treffsicherster Schütze beim SV 64 war Tim Schaller mit zehn Toren.

Die Damen des SV 64 haben dagegen ihr Auswärtsspiel in der Oberliga beim TV Bassenheim mit 27:33 (13:12) verloren – und damit auch die Vizemeisterschaft um einen Zähler verpasst. Die Löwinnen schließen die Runde wie die Männer auf Platz drei ab. In Bassenheim lag der SV 64 zur Pause knapp mit einem Treffer vorne. Auch nach dem Seitenwechsel verlief die Partie zunächst umkämpft. Nach 40 Minuten stand es 18:18. Doch dann setzte sich Bassenheim mit einem 4:0-Lauf auf 22:18 ab. Zweibrücken konnte den Rückstand zwischenzeitlich auf drei Tore verkürzen. Aber in der Schlussphase zog Bassenheim wieder davon. Beste Werferin beim SV 64 war Katharina Koch mit sieben Toren.

Ausführliche Berichte folgen