1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Sportkegler: Herren-Erste und Frauen von AN Dellfeld feiern Siege

Sportkegler : Herren-Erste und Frauen von AN Dellfeld feiern Siege

Das war eine ganz knappe Kiste. Die Landesliga-Kegler von „Alle Neune“ Dellfeld behielten am Ende aber die Nerven und setzten sich in ihrem Heimspiel gegen den SKC Mundenheim mit genau einem Punkt Vorsprung durch.

Nach der ersten Paarung sah es gar nicht gut aus. Doch die Dellfelder kämpften sich Holz für Holz zurück ins Spiel. Vor allem Dominic Raquet (954 Holz) und Reiner Irlbeck (942) verhalfen ihrem Team mit den Tagesbestergebnissen zu dem enorm knappen Sieg. Die weiteren Ergebnisse der AN-Spieler: Harald Mau (895), Reiner Ahlheim (875), Andreas Weyer (865) und Michael Rieder (839). Derzeit belegt An Dellfeld Platz sechs. Zwei Heimspiele bleiben den Herren, um sich womöglich noch ein wenig nach oben zu arbeiten. Am Samstag, 15 Uhr, empfangen die Dellfelder den Tabellenfünften PSV Ludwigshafen II, eine Woche später ist zum Saisonabschluss der derzeit Vorletzte Fortuna Rodalben II zu Gast.

Die Regionalliga-Frauen mussten am Wochenende im Lokalderby gegen den KSC Pirmasens krankheits- und verletzungsgeschwächt ran. Nach dem ersten Durchgang hatten sich die Dellfelderinnen jedoch ein gutes Polster erarbeitet. Lisa Lukas (432) und Sabina Stöckle (418) hatten ordentlich vorgelegt. Im Mittelabschnitt büßten Saskia Drescher (433) und Prisca Sprengard (418) zwar einen Zähler ihres Vorsprungs ein. Doch das Schlussduo um Laura Lukas (419) und die Tagesbeste Christine Sprengard, die trotz Rückenproblemen mit starken 458 Holz aufwartete, bauten die Führung wieder aus und brachten den Souveränene 2578:2449-Sieg nach Hause. Die Damen verteidigten weiterhin Platz drei. In den verbleibenden beiden Heimspielen geht es für die AN-Frauen an diesem Sonntag, 14 Uhr, noch gegen den Fünften SG Post Ludwigshafen/Kaiserslautern II sowie genaue eine Woche später den Tabellenachten Fortuna Vollkugel Zweibrücken.

Die Gemischte hatte es auf den schwierigen Landstuhler Bahnen nicht einfach, konnte jedoch die Punkte beim 1594:1536-Erfolg entführen. Bester Spieler war hier Egon Laudemann mit 428 Holz, gefolgt von Oswald Gimber (402), Jürgen Sohns (383) und Peter Ehrmantraut (381). Am kommenden Samstag, elf Uhr, ist der Tabellenzweite beim SKK Rapid Pirmasens zu Gast.