1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Helmholtz-Turner zweimal an der Spitze beim Landesentscheid

Helmholtz-Turner zweimal an der Spitze beim Landesentscheid

Zu den besten Turnern auf Landesebene gehören die Schüler und Schülerinnen des Zweibrücker Helmholtz-Gymnasiums. Zwei erste Plätze und ein zweiter Rang sind die Bilanz der Landesentscheide beim Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia 2015.Die Mädchen der Wettkampfklasse I wurden ohne Konkurrenz Landessieger in Wolfstein in diesem Schulwettbewerb.

Am Start waren Anne und Emma Meister, Kim und Jil Grunder, Jasmin Glahn sowie Eva Leiner. Am gleichen Tag startete auch der jüngere Jahrgang der WK III. Die Truppe musste sich jedoch nach hartem Kampf dem Dauerrivalen Neustadt geschlagen geben, landete somit auf Rang zwei. Mit Tränen in den Augen mussten die Turnerinnen Milena Heintz, Sarah Conrad, Laura Conrad, Amelie Kiehm und Lilian Göritz sowie Aimee Reichert und Marie Lugenbiehl als Ersatzturnerinnen den Neustädterinnen den Vortritt lassen. So treten die Konkurrentinnen im Mai die Fahrt nach Berlin zum Bundesfinale an. Besser konnten sich die Jungen der WK III in Edenkoben präsentieren. Sie siegten in einem Siebener-Feld überlegen vor Andernach und Altendiez . Damit sicherten sich Maximilian Jung, Aaron Bentz, Joshua Hugo und Erik Bischof den Landestitel und damit die Teilnahme am Rhein-Main-Donau-Cup am 17./18. Mai in Landau.

Betreut wurden die Mädchen von Sonja Rayer, Nicole Kasper und Sabine Becker, die Jungs von Andreas Bischof und Ulrike Rohnert.