1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Handball-Oberliga: Heimmacht Kandel ins Wanken bringen

Handball-Oberliga : Heimmacht Kandel ins Wanken bringen

Zweibrücker Oberliga-Handballerinnen sind Samstagabend beim Tabellennachbar zum Topspiel zu Gast.

Am Samstag treten die Frauen des SV 64 Zweibrücken zum Topspiel der Handballoberliga beim TSV Kandel an. Kandel steht momentan mit einem Punkteverhältnis von 26:8 auf dem dritten Tabellenplatz und ist somit der direkte Verfolger der Zweibrücker Löwinnen, die derzeit sechs Verlustpunkte auf ihrem Konto haben. Im Verfolgerduell Zweiter gegen den Dritten wird der erste Jäger von Tabellenführer HSG Wittlich (vier Minuspunkte) gesucht.

Die Handballerinnen aus Kandel sind in eigener Halle bislang ungeschlagen. Zuletzt behaupteten sie sich zuhause durch einen beeindruckenden 38:8-Sieg gegen die Sportfreunde aus Budenheim. Aber auch zuvor zeigen die meist deutlichen Ergebnisse gegen die anderen Teams der Oberliga, wie unangenehm es ist, bei den sogenannten Kandler Bienen antreten zu müssen. Dabei ist vor allem ihr starkes Tempospiel bei den Gegnern gefürchtet. „Kandel spielt den schnellsten Handball der Liga. Das müssen wir unbedingt unterbinden, wenn wir eine Chance auf die beiden Punkte haben wollen“, warnt SV-Trainer Rüdiger Lydorf. Doch auch individuell sind die Südpfälzerinnen gut besetzt. Rückraumspielerin Rebecca Brecht rangiert mit 104 Treffern auf Platz sechs der Toptorschützenliste der Oberliga.

Auch in der Abwehr setzt das drittligaerfahrene Team ihre Gegner mit ihrer offensiven Deckung immer wieder unter Druck und provoziert damit Ballverluste. „Das wird am Wochenende eine Mammutaufgabe für mein junges Team und jeder muss über sich hinauswachsen um genau wie im Hinspiel die Punkte mitnehmen zu können“, ist sich Lydorf der schweren Aufgabe am Wochenende bewusst.

Die Vorbereitung auf das Spitzenspiel verlief allerdings nicht wie geplant. Die Rosenstädterinnen mussten am Montag komplett auf ihre Trainingseinheit verzichten, die dem Sturm „Sabine“ zum Opfer fiel. Dennoch erreichten die Zweibrückerinnen auch eine positive Nachrichten. Am Wochenende können die 64erinnen voraussichtlich wieder auf Lara Schlicker und Lucy Dzialoszynski bauen, die wegen ihrer Handverletzungen über mehrere Wochen ausfielen. Anpfiff ist um 18 Uhr in der IGS-Halle in Kandel.