1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

„Hatte das Gefühl, dass ich die Mannschaft nicht mehr erreiche“

„Hatte das Gefühl, dass ich die Mannschaft nicht mehr erreiche“

Eldar Ahmad hat vergangene Woche beim abstiegsgefährdeten Fußball-Landesligisten SV Beeden sein Traineramt zur Verfügung gestellt. "Ich hatte einfach das Gefühl, das ich die Mannschaft nicht mehr erreiche.

Die Entwicklung verlief nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte", sagt Ahmad. Er steht dem Drittletzten der Tabelle zumindest noch bis zur Winterpause als Spieler zur Verfügung, fällt aber momentan aufgrund einer Fersensporn-Operation aus. "Ich bin aber optimistisch, dass ich noch einmal in diesem Jahr auf den Platz zurückkehren kann. Wie es danach bei mir weitergeht, ist noch völlig offen", betont Ahmad, der knapp anderthalb Jahre am Felsenbrunnen in der Verantwortung stand. Bei einem "interessanten Angebot als Spielertrainer" wäre er durchaus interessiert.

Beedens Entscheidungsträger im Vorstand haben sich für eine interne Lösung bezüglich der Nachfolge von Ahmad entschieden und den bisherigen Spieler Rizgard Daoud zum neuen Trainer bestimmt. Er sammelte in der Region bereits beim FV Biesingen und SV Reiskirchen Erfahrungen als Spielertrainer. Zudem spielte er schon beim SVN und dem TSC Zweibrücken. "Mitten im laufenden Spielbetrieb einen externen Trainer zu installieren, wäre schwierig gewesen", sagt Beedens Spielausschuss-Vorsitzender Kai Bachmann und ergänzt: "Wir warten jetzt einmal bis zur Winterpause ab, wie die Sache läuft und entscheiden dann, ob diese Interimslösung auch eventuell bis zum Saisonende Bestand haben wird."

Der Einstand von Daoud war beim 0:0 bei Ligaprimus SV Rohrbach schon einmal gut. Nun hofft Bachmann am Samstag um 16 Uhr im Kellerduell gegen den TuS Wiebelskirchen auf den vierten Saisonsieg. "Für uns zählt nur der Klassenerhalt. Leider haben wir keinen Knipser", verweist Bachmann auf magere 18 Treffer in elf Partien.