1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Handball: SV64-Frauen fehlt Punkt zum Titel

Handball: SV64-Frauen fehlt Punkt zum Titel

Handball: SV64-Frauen fehlt Punkt zum Titel Für die Handballerinnen des SV 64 Zweibrücken hat es im Saisonendspurt der RPS-Oberliga nicht gereicht. Tabellenführer TSV Kandel, der sich in der Ignaz-Roth-Halle ein 31:31-Unentschieden erkämpft hatte und damit auch den direkten Vergleich aus Hin- und Rückspiel gewonnen hat, feierte mit einem 30:28-Auswärtssieg bei der HSG Wittlich die Meisterschaft und den Aufstieg in die Dritte Liga (43:9-Punkte).

Mit 42:10-Punkten und einem um 43 Tore besseren Torverhältnis musste sich die Mannschaft von Trainer Martin Schwarzwald mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

Queidersbach war in Bechhofen effektiv

Queidersbach war im Verwandeln der Torchancen gestern Nachmittag sehr effektiv und gewann das Spiel der B-Klasse KUS/KL Süd in Bechhofen mit 6:4 (4:1). Die Gastgeber hatten zwar leichte Vorteile, doch sie lagen stets zurück. Beim 3:4 und 4:5 schöpfte die SG noch einmal Hoffnung. Benedikt Zimmermann (3) und Eric Stephan trafen für Bechhofen. Germann, Boßlet, Lelle, Klingel (2) und Schröer waren für die Gäste erfolgreich.

Tennis: WB-Herren verlieren in Mainz

Die erste Herrenmannschaft des TC Weiß-Blau Zweibrücken hat gestern ihre Partie in der Verbandsliga Rheinland-Pfalz mit 7:14 beim Tabellenführer TSV Schott Mainz verloren. Bereits nach den Einzeln lagen die Gäste mit 4:8 zurück. In der Folge konnten die Zweibrücker nur noch eins von drei Doppeln gewinnen.

Heute Geländetraining auf der Rennwiese

Auf der Rennwiese wird heute ab 18 Uhr ein weiteres Gelände-Training von Kerstin Müller angeboten. Infos und Anmeldung bei der Vielseitigkeitstrainerin aus Wallhalben, Telefon: (01 72) 4 36 83 32.

Pflicht-Lehrabend der Schiedsrichter

Im Konferenzraum des Jugenddorfes in Schwarzenbach findet am heutigen Montag ab 19 Uhr der Lehrabend der Schiedsrichtergruppe Homburg für den Monat Mai statt. Da an diesem Lehrabend die theoretische Leistungsprüfung abgelegt wird, wird um ein pünktliches und vollzähliges Erscheinen gebeten.

Torhüter Ruppert hält Kirkels Sieg fest

Mit 31:30 (14:12) hat sich der TV Kirkel am Samstagabend im Heimspiel vor 200 Zuschauern im Lokalderby der Handball-Saarlandliga gegen den TV Homburg durchgesetzt. Teilweise führte der TV Kirkel mit bis zu fünf Treffern in der Burghalle, ehe den Gästen in der Schlussphase noch eine Ergebniskorrektur gelang. Bester Mann am Samstagabend war Kirkels Torhüter Christian Ruppert, der einst für den TV Homburg gespielt hatte.