1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Handball-Saarlandliga: : Spitzenreiter TV Homburg in Fraulautern gefordert

Handball-Saarlandliga : TVH wieder mit größerer Siegchance

Handball-Saarlandliga: Nach der Niederlage gegen das Oberligateam der HF Illtall will der Spitzenreiter bei der HSG Fraulautern-Überherrn zurück in die Erfolgsspur.

Die zweite Saisonniederlage abhaken und schnell wieder nach vorne blicken. So lautet das Credo beim TV Homburg. Doch die 28:34-Pleite gegen die abstiegsbedrohten Handballfreunde Illtal II, die allerdings mit ihrem Oberligateam angetreten waren, hallt dennoch nach. „Man sah schon, dass es noch einen großen Unterschied zwischen einer Spitzenmannschaft aus der Oberliga und dem Tabellenersten der Saarlandliga gibt“, blickt TVH-Abteilungsleiter Jörg Ecker auf den Punktverlust der Vorwoche zurück. „Wir müssen uns jetzt aber voll und ganz auf das Spiel an diesem Samstag bei der HSG Fraulautern-Überherrn konzentrieren“, betont er.

In der Adolf-Collet-Halle sollten die Homburger ab 19.30 Uhr beim Tabellenelften wieder zurück in die Erfolgsspur kommen. „Ein Sieg ist hier fest angesagt“, fordert der Handball-Abteilungsleiter. Obwohl das Team möglicherweise geschwächt antreten muss. Ob Torhüter Christian Ruppert, der gegen Illtal einen Ball aufs Auge bekam und daher nach 25 Minuten Maximilian Loschky zwischen den Pfosten Platz machte, auflaufen kann, ist unklar. Loschky spielte trotz eines Fingerbruchs, den er sich vor Weihnachten beim Auswärtssieg des TVH bei der SGH St. Ingbert zugezogen hatte. Leo Frisch, der gegen Illtal in der 60. Minute die Rote Karte sah, darf wieder mitmischen.

Positiv bewertete Jörg Ecker das Spiel des Neuzugangs Pascal Bach. Der TV Homburg hatte den Abwehrspieler kurzfristig vom Oberligisten VT Zweibrücken-Saarpfalz verpflichtet. „Nicht nur in der Abwehr, sondern auch im Angriff mit vier Toren und zwei herausgeholten Siebenmetern bot er eine tadellose Leistung“, lobt Ecker. Nach 20 Minuten stand Bach am vergangenen Samstag erstmals auf dem Spielfeld für den Tabellenersten aus Homburg. „Er ist eine echte Verstärkung, die uns gut tut“, hofft Jörg Ecker, dass Patrick Bach sein Potenzial nun auch auswärts bei der HSG Fraulautern aufs Feld bringen wird.

Bereits am Freitagabend will der TV Niederwürzbach ab 19.30 Uhr vor eigenem Publikum in der Würzbachhalle seine jüngst klare Niederlage bei der HG Saarlouis II mit einem Heimsieg korrigieren. Allerdings wartet auf das Team von Trainer Christian Schöller mit dem Tabellendritten HSG ATSV Saarbrücken/TV Altenkessel eine äußerst schwere Aufgabe. Die Saarbrücker Spielgemeinschaft ist zurzeit in einer starken Form. Dem 34:19-Heimsieg gegen den Spitzenreiter aus Homburg am 16. November folgten weitere fünf Siege in Folge. Zuletzt gewann die HSG deutlich mit 38:29 in eigener Halle gegen den Tabellensechsten TV Merchweiler. Unter diesen Umständen ist die HSG Saarbrücken klarer Favorit am Freitagabend in der Würzbachhalle.

Die zweite Mannschaft der HF Illtal empfängt am Sonntag um 19 Uhr in der Sporthalle Uchtelfangen den SV 64 Zweibrücken II. Da die erste Mannschaft der HF Illtal am Samstag ihr Oberligaspiel bestreitet, dürfte der Gastgeber diesmal wieder mit dem Aufgebot der Zweiten antreten. Unter diesen Umständen dürfen sich die Zweibrücker, die nach zuletzt zwei Erfolgen gegen den TV Niederwürzbach und die TuS Brotdorf auf Rang sieben liegen, durchaus Siegchancen ausrechnen.