1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Handball-Saarlandliga: Bittere Heimpleite für Schlusslicht TV Kirkel

Handball-Saarlandliga: Bittere Heimpleite für Schlusslicht TV Kirkel

Kaum ist ein kleiner Hoffnungsschimmer aufgeglüht, so ist er beim TV Kirkel auch schon wieder erloschen. Nach einer schwachen Leistung unterlag das Schlusslicht der Handball-Saarlandliga am Donnerstagabend im Nachholspiel zuhause mit 25:32 (11:17) gegen den Mitkontrahenten um den Ligaverbleib TuS Elm-Sprengen ."Da lief fast überhaupt nichts zusammen", bekennt Trainer Mike White.

Weder in der Abwehr, noch im Angriff war seine Mannschaft im Vergleich zum letzten Spiel gegen Brotdorf wiederzuerkennen. Vielleicht seien einige Spieler schon mit den Gedanken in der nächsten Saison. Marcel Brill wechselt dann zum TV Niederwürzbach . Michael Bauer wird für die SGH St. Ingbert auflaufen. Christian Boscolo, der verletzungsbedingt nicht spielte, und Christian Sorg hören auf. So zeigte sich Kirkel gegen den TuS Elm-Sprengen ohne Siegeswillen. Es fehlte der letzte Einsatz, der Wille, im Abstiegskampf gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten TuS zu bestehen. Ohne den zuletzt mit neun Toren erfolgreichen Torschützen Robin Schweitzer hatte der TVK gegen den keinesfalls überstark aufspielenden Gast in einem sehr zerfahrenen Spiel mit vielen Zeitstrafen nicht den Hauch einer Chance. Beim Stand von 3:3 zogen die Elmer auf 6:3 davon und führten bereits zum Seitenwechsel klar mit 17:11. Allein Kirkels Torhüter Marco Fuchs zeigte sein Können und verhinderte mit vielen tollen Paraden auch nach der Pause eine noch deutlichere Niederlage. Bis zum 14:18 (37.) hoffte der TVK noch auf eine Wende. Aber nach zwei vergebenen Siebenmetern und einigen Pfostentreffern sowie vielen Fehlern hatte es der TuS leicht, die Partie ohne Gefahr über die Bühne zu bringen.

"So lange noch Hoffnung besteht, geben wir nicht auf", betont White nach dem Spiel. Um im Rennen um den Klassenverbleib zu bleiben, muss nun am Samstag, 19.30 Uhr, beim Drittletzten HSG Dudweiler/Fischbach ein Sieg her.