1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Handball-Oberliga: TV Homburg verliert gegen Völklingen und steigt ab.

Handball-Oberliga : Pleite im letzten Oberligaspiel

Handball: TV Homburg unterliegt Völklingen. Saarlandliga-Kader soll Ende der Woche stehen.

Jörg Ecker ist froh, „dass die Saison endlich zu Ende ist“. Für ihn war die 24:28-Heimniederlage des TV Homburg gegen die HSG Völklingen zum Saisonabschluss der Handball-Oberliga auch seine letzte Partie als Trainer. Nun könne er sich wieder voll und ganz auf seine Aufgaben als Abteilungsleiter konzentrieren. „Die Doppelbelastung Trainer und Abteilungsleiter war enorm“, sagt Ecker, der mit der Mannschaft nach einem Jahr Oberliga wieder den Gang nach unten antreten muss.

Die ersten 30 Minuten der Abschlusspartie verliefen offen. Die Abwehr des TVH stand ordentlich. Über 5:5 führte Homburg nach 17 Minuten mit 7:5. „Beide Teams spielten auf Augenhöhe“, erklärte Ecker. Über 8:8 und 9:9 lagen die Gäste durch einen Treffer von Adrian Cristescu zur Pause knapp mit 10:9 vorne. Alexey Wetz nahmen die Völklinger nun in Manndeckung. Ecker: „Damit kam meine Mannschaft nicht zu recht.“ Beim Stand von 12:11 für die Gäste machten sich plötzlich die über die gesamte Saison oft auftretenden Fehler bei den Homburgern wieder bemerkbar. Es fehlte an Präzision, Konzentration und Konsequenz im Abschluss. Völklingen nutzte seine Möglichkeiten immer besser. Über 14:12 und 17:14 hatte die HSG ihren Vorsprung auf 24:18 (51.) fast uneinholbar ausgebaut. In den Schlussminuten kämpfte sich der TVH zwar wieder etwas heran, aber an der verdienten 24:28-Niederlage änderte dies nichts mehr.

„Wenn man nur drei von 30 Spielen gewinnt, steigt man zu Recht ab“, blickt Ecker auf die Saison zurück. Vieles habe nicht wie erhofft funktioniert. Personell meistens geschwächt, sei einfach nicht mehr möglich gewesen, auch wenn in der Rückrunde eine Leistungssteigerung erkennbar gewesen sei. „Oft fehlten Kleinigkeiten und zwei, drei Spieler mehr auf der Bank, um die Kräfte und Belastung besser während der 60 Minuten zu verteilen.“

Indessen laufen die Personalplanungen für die kommende Saison in der Saarlandliga auf Hochtouren. Mit Robin Von Lauppert (TuS Dansenberg), Alexey Wetz (HSG Worms), Muhamet Durmishi (HF Illtal), David Klein (HWE Erbach/Waldmohr) und Tobias Krumm (HF Illtal) verlassen fünf Spieler den Absteiger. Ecker will fünf Neue holen. Bisher stehen mit Torhüter Christian Ruppert (VTZ Saarpfalz) und Lukas Majbik (SV 64 Zweibrücken) zwei Zugänge fest. „In den kommenden Tagen werden wir drei weitere Verstärkungen holen“, gibt Ecker bekannt. Ende dieser Woche soll der Kader für die Saarlandliga-Saison komplett sein. Neutrainer Mirko Schwarz wird am 9. Juli seine Mannschaft zum Auftakttraining bitten. Ganz klares Ziel des TVH für die nächste Saison: Meisterschaft und Wiederaufstieg in die Oberliga.