1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Hallenmasters: Für FSV war in Gersweiler im Viertelfinale Schluss

Hallenmasters: Für FSV war in Gersweiler im Viertelfinale Schluss

Masters-Rekordsieger SV Auersmacher (vier Erfolge) hat am Sonntag den Procon-Cup von Fußball-Verbandsligist SVGG Hangard (56 Wertungspunkte) gewonnen. Der Saarlandligist, der als Titelverteidiger ins Rennen gegangen war, setzte sich im Endspiel souverän mit 3:0 gegen Bezirksligist Borussia Neunkirchen II durch. Rang drei ging an Landesligist SV Hellas Bildstock, der das kleine Finale gegen Verbandsligist FC Freisen klar mit 6:2 gewann. Zu diesem Zeitpunkt war mit Oberligist FSV Jägersburg einer der großen Favoriten auf den Turniersieg schon auf dem Nachhauseweg. Der FSV, der überwiegend mit einer Mischung aus A-Jugendlichen und Zweitmannschaftsspielern angetreten war, hatte im Viertelfinale gegen Bildstock mit 1:6 verloren. Bereits in der Vorrunde schied Landesligist SG Blickweiler/Breitfurt aus. In der Gruppe C folgten dem 3:2-Sieg gegen den TSC Neunkirchen ein 1:9 gegen Borussia Neunkirchen II sowie eine 3:5-Pleite gegen die SG Schiffweiler. Das Hangarder Turnier in der Wiebelskircher Ohlenbachhalle sahen 450 Zuschauer.

Das spannendste Endspiel am zweiten Masters-Qualifikations-Wochenende gab es beim Turnier des SV Gersweiler (63 Wertungspunkte). Saarlandligist SpVgg Quierschied setzte sich mit 7:4 nach Verlängerung gegen Verbandsligist FC Rastpfuhl durch. Nur kurz hat der Besuch des Verbandsligisten SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim in Gersweiler angedauert. Bereits in der Vorrunde war Schluss. Zum Auftakt unterlagen die Ballweiler dem Landesligisten SV Walpershofen mit 2:4, bevor sie sich mit 7:4 gegen Saar 05 Saarbrücken II durchsetzten. Die abschließende 2:5-Pleite gegen den FC Rastpfuhl II besiegelte das vorzeitige Aus der SG. Das Mammut-Turnier mit 32 Teilnehmern sahen an vier Turniertagen insgesamt 1500 Zuschauer.