1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Hallenfußball-Stadtmeisterschaft: VB Zweibrücken als Titelverteidger

Hallenfußball : VB Zweibrücken werden in der Halle gejagt

Bereits zum 39. Mal wird zum Jahresstart der Zweibrücker Stadtmeister im Hallenfußball gesucht. Acht Mannschaften machen sich am 4. und 5. Januar auf die Jagd nach dem Pokal, den sich im vergangenen Jahr die VB Zweibrücken durch einen 6:5-Finalsieg gegen den TSC sicherte.

Die beiden Landesligisten SG VB Zweibrücken/SV Ixheim und TSC Zweibrücken sind dabei in unterschiedliche Gruppen gesetzt. In der Vorrundengruppe A stehen sich neben der SG VBZ/SVI der TuS Rimschweiler, der TSC Zweibrücken II und die SG VBZ/SVI II gegenüber. In der Gruppe B kämpfen die TSC-Erste, der TuS Wattweiler, die TSG Mittelbach-Hengstbach und der ausrichtende SVN Zweibrücken um den Einzug ins Halbfinale. In diesem begegnen sich die beiden Gruppenersten über Kreuz.

Da erstmals nur acht Mannschaften um den Hallentitel kämpfen, dauern die Vorrundenspiele nun zwölf statt zehn Minuten. Die Pause zwischen den Begegnungen verlängert sich von einer auf zwei Minuten, damit ein reibungsloserer Ablauf gewährleistet ist. Bei den Platzierungsspielen soll zusätzlich noch Platz sieben ausgespielt werden. Diese Partie zwischen den beiden Gruppenvierten über zweimal fünf Minuten steigt im Anschluss an die Halbfinal-Partien, dann folgen das Spiel um Platz fünf (zwischen den beiden Gruppendritten), um Platz drei und dann das Finale um den Titel.