1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Hallenfußball: Stadtmeisterschaft in Zweibrücken Anfang Januar

Hallenfußball : TSC wird bei Hallen-Stadtmeisterschaft gejagt

Kaum rollt der Ball nicht mehr auf den Plätzen der Region, schon stehen die ersten Hallenturniere auf dem Programm. Zum Start ins neue Jahr wird auch in Zweibrücken wieder der Stadtmeister im Hallenfußball gesucht.

Bereits zum 40. Mal kämpfen die Mannschaften am Freitag, 3. und Samstag, 4. Januar, in der Westpfalzhalle um den begehrten Pott. Mit dabei sind bei dem anlässlich seines 100. Vereinsjubiläums vom SV Ixheim ausgerichteten Turniers acht Mannschaften. In der Gruppe A begegnen sich die SG VB Zweibrücken/SV Ixheim I, der TuS Wattweiler, der SVN Zweibrücken und der TSC Zweibrücken II. In der zweiten Vierer-Gruppe kämpfen der Titelverteidiger TSC Zweibrücken I, die TSG Mittelbach-Hengstbach, der TuS Rimschweiler und die Zweite der SG VB Zweibrücken/SV Ixheim ums Weiterkommen.

Los geht’s freitags um 18.30 Uhr mit der Auftaktpartie zwischen der SG VBZ/SVI I gegen den TuS Wattweiler. Die Vorrunde wird samstags mit den letzten Gruppenspielen ab 18 Uhr fortgesetzt. Jeweils die ersten beiden Teams jeder Gruppe ziehen ins Halbfinale ein, das ab 19.08 Uhr ausgetragen wird. Danach folgen die Spiele um Platz sieben (19.40 Uhr), um Platz fünf (19.52 Uhr) und um Platz drei (20.04 Uhr), bevor das Endspiel um die Stadtmeisterschaft angepfiffen wird.

Die Vorrundenspiele dauern jeweils zwölf Minuten. Das Torverhältnis soll in den Gruppen keine Rolle mehr spielen. Sind zwei Mannschaften punktgleich, entscheidet ein Neunmeterschießen. Die Semifinals gehen über zweimal sieben Minuten). Die Platzierungsspiele dauern zweimal fünf Minuten, das Finale zweimal zehn Minuten.