1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Hallenfußball: Masters-Qualifikations-Turnier der SG Ballweiler

Hallenfußball : Zum 13. SGB-Hallenturnier kommen Hochkaräter

19 Teams machen am Wochenende Jagd auf Wiesbach.

Hertha Wiesbach geht als Titelverteidiger beim 13. Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz und Famecha-Cup der DJK Ballweiler-Wecklingen an den Start. Der Oberligist ist die höchstklassige Mannschaft beim Turnier. Es findet am kommenden Wochenende (11./12. Januar) erstmals in der neuen Würzbachhalle in Niederwürzbach statt. Cheforganisator seit Beginn ist Thomas Stopp, Fußball-Abteilungsleiter der DJK. Er freut sich, dass ein hochklassiges Teilnehmerfeld, bestehend aus 20 Mannschaften, zusammen gekommen ist. Bewertet ist das Qualifikationsturnier für das Volksbanken-Hallenmasters am 2. Februar in Saarbrücken mit 58 Punkten. Aus der Saarlandliga kommt Masters-Rekordsieger SV Auersmacher. Dazu werden noch sechs Verbandsligisten, darunter auch der Gastgeber die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim, sieben Landesligisten, vier Bezirksligisten und mit der Viktoria St. Ingbert II der einzige Kreisligist am Samstag mit dabei sein.

Die Auftaktbegegnung heißt SV Rohrbach gegen SG Blickweiler-Breitfurt und beginnt um zehn Uhr. Weitere Teams in der Gruppe sind Palatia Limbach, SV Rohrbach (Sieger 2018), Viktoria St. Ingbert und die FSG Parr-Altheim. In der zweiten Fünfergruppe starten FC Hertha Wiesbach, SV Schwarzenbach, SV Kirrberg, FC Bierbach und Viktoria St. Ingbert II. Die Kontrahenten der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim sind in der dritten Gruppe die SpVgg Einöd-Ingweiler, die SpVgg Hangard, der SC Blieskastel-Lautzkirchen und der FV Biesingen. Eine machbare Aufgabe für den Turniersieger von 2016. Die letzte Partie des ersten Turniertages wird um 21.03 Uhr zwischen den Bezirksligisten SV Bliesmengen-Bolchen II und SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II angepfiffen. Sie gehören der vierten Gruppe an, die durch FSV Jägersburg II, SV Auersmacher und SG Erbach komplettiert wird.

Am Sonntag, 12. Januar um 13 Uhr, starten die Spiele der Zwischenrunde für die sich die jeweils die drei Bestplatzieren jeder Gruppe qualifizieren. Die Viertelfinals starten um 16.30 Uhr. Das erste der beiden Semifinals wird um 17.50 Uhr angepfiffen, während das Spiel um den dritten Platz um 18.45 Uhr losgeht. Das Finale, als letztes der insgesamt 60 Turnierspiele pfeifft das Schiedsrichtergespann dann um 19.10 Uhr an.

www.volksbankenmasters.de