1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Hallenfußball: Bexbacher Stadtmeisterschaften wieder in Erbach

Hallenfußball : Bexbacher Hallen-Stadtmeisterschaften wieder in Erbach

Titelkämpfe der Aktiven und AH-Teams an diesem Wochenende in Sportzentrum. Jugend mit regionalen Turnieren.

Das Sportzentrum Homburg-Erbach ist am Samstag und Sonntag erneut Heimstätte der Bexbacher Fußball-Stadtmeisterschaften. Nach dem Wegfall der Höcherberghalle finden diese Titelkämpfe bereits zum zweiten Mal in Serie außerhalb des Bexbacher Stadtgebiets statt. „Im vergangenen Jahr war das Zuschauerinteresse groß. Von daher hoffen wir auf 400 bis 600 Besucher“, sagt Maximilian Reichhart. Er gehört über die Schiedsrichter-Gruppe Höcherberg dem Organisationsteam dieser Titelkämpfe an.

Die Zuschauer müssen sich auf eine wesentliche Änderung einstellen. So werden mangels Masse keine regulären Jugend-Stadtmeisterschaften ausgetragen. Dafür wurden regionale G-, D- und C-Jugendturniere organisiert, an denen auch Teams aus Bexbach teilnehmen. Die C-Jugendlichen machen auch am Samstag um zehn Uhr den Anfang. Am Start sind folgende Teams: JFG Höcherberg, SG DJK Bexbach I und II, SG Limbach-Altstadt I und II, SV Kirrberg und JFG Königsbruch.Das Finale ist für 12.49 Uhr geplant. Um 13 Uhr betreten dann die kleinsten Fußballer das Hallenparkett. Erfahrungsgemäß fiebern bei den G-Junioren viele Eltern, Geschwister und Großeltern mit. Nachstehende Mannschaften kämpfen bis 15 Uhr um den Turniersieg: FV Oberbexbach I und II, DJK Bexbach, DJK Elversberg I und II, SG Erbach I und II sowie VfR Frankenholz I und II. Anschließend gibt es einen fließenden Übergang zu den AH-Stadtmeisterschaften. In der Gruppe A treten der SV Höchen, SV Niederbexbach sowie die SG Frankenholz-Münchwies an. Und in der Gruppe B treffen die DJK Bexbach, der SV Bexbach sowie die ASV Kleinottweiler aufeinander. Die Endrunde fängt um 17 Uhr an. Um 17.45 Uhr wird dann im mit großer Spannung erwarteten Finale der neue Titelträger ermittelt.

Damit ist der erste Turniertag aber noch nicht beendet. Von 18.30 bis 22.45 Uhr wollen die Schiedsrichter unter Beweis stellen, dass sie ebenfalls gut mit dem Ball umgehen können. Am Start sind die Schiedsrichter-Gruppen aus Homburg, Höcherberg, Köllertal, Neunkirchen, Saarbrücken-Warndt und St. Wendel sowie die Unikicker Homburg. Am Sonntagmorgen findet ab 10 Uhr ein regionales D-Jugendturnier statt. Gemeldet haben der FC Homburg, FC Palatia Limbach, die JFG Höcherberg, JFG Königsbruch, SG DJK Bexbach, SG Erbach sowie der SV Kirrberg. Turnierende wird gegen 13.50 Uhr sein. Das Turnier wird im Modus „Jeder gegen jeden“ ausgespielt. Und dann ist es endlich soweit: Ab 14 Uhr kommt es mit den Aktiven-Stadtmeisterschaften zum absoluten Höhepunkt der zweitägigen Großveranstaltung. In der Gruppe A spielen: ASV Kleinottweiler, FV Oberbexbach, SV Bexbach sowie die DJK Bexbach. Und in der Gruppe B hoffen der VfR Frankenholz, SV Niederbexbach sowie der SV Höchen auf das Weiterkommen. Das Finale ist für 17.25 Uhr terminiert. „Favorisiert sind die beiden Sieger der letzten Turniere. Bei der AH ist das die ASV Kleinottweiler und bei den Aktiven der SV Niederbexbach. Aber wir finden, dass alle Mannschaften die besten Voraussetzungen haben, die Turniere zu gewinnen“, meint Reichhart.