1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Großsteinhausen will neunten Titel

Großsteinhausen will neunten Titel

Der SV Großsteinhausen wird am Wochenende beim 22. Hallenfußball-Turnier der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land gejagt. Der Titelverteidiger schickt gleich zwei starke Teams ins Rennen.

Der SV Großsteinhausen spielt seit vielen Jahren in der Region im Hallenfußball eine wichtige Rolle. Und am Samstag, 10. Januar, möchte der SVG den Pokal der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land wieder mit an den Scheuerwald holen. "Die Titelverteidigung ist unser Ziel", sagt Spielleiter Benjamin Guth. Es wäre der neunte Gewinn der Hallenfußballmeisterschaft.

Deshalb werde die erste Mannschaft auch mit der bestmöglichen Besetzung bei dem um zwölf Uhr beginnenden Turnier in der Sporthalle der Integrierten Gesamtschule Contwig antreten. "Aber auch unsere zweite Mannschaft hat viel Qualität", sagt Guth. Deshalb erwartet der Spielleiter, dass auch das Team des C-Klasse Spitzenreiters eine gute Rolle spielt. Mit dem SV Contwig ("die wollen nach dem schlechten Turnier 2014 bestimmt was gutmachen", Guth), dem TV Althornbach ("die haben eine gute Hallenmannschaft") und der SG Hornbach-Rimschweiler zählt Guth drei Mannschaften auf, "die uns das Gewinnen bestimmt schwer machen werden".

Das Verbandsgemeinde-Hallenturnier sei eine reizvolle Veranstaltung, meint Guth. Nicht nur weil da Mannschaften aus verschiedenen Klassen spielen. Mit der SG Bechhofen-Lambsborn sogar ein Team aus einem anderen Fußballkreis. Aber nicht nur die Spieler des SVG sind am Samstag gefordert. Großsteinhausen ist auch Ausrichter des Turniers in der Contwiger Halle. "Das ist zwar eine Herausforderung. Aber wir sind auch für diese Großveranstaltung gerüstet", vertraut der Funktionär auf die vielen ehrenamtlichen Helfer des Vereins für das Turnier am Samstag und die Jugendturniere am Sonntag (wir berichteten).

"Großsteinhausen ist klarer Favorit", sagt der Spielleiter der SG Hornbach-Rimschweiler, Wolfgang Wendel. Das erste Spiel seiner Mannschaft sei, die Vorrunde zu überstehen. "Dann sehen wir weiter." Die Mannschaft werde stärker besetzt sein als bei der Stadtmeisterschaft, bei der die SG im Viertelfinale deutlich am TSC Zweibrücken scheiterte. Auch Althornbachs Trainer Thomas Emrich möchte zunächst die Gruppenphase überstehen. "Dann schauen wir, gegen wen wir kommen." In den letzten Jahren war die VG-Meisterschaft "nicht unser Turnier. Aber die Jungs haben richtig Lust", sagt Emrich.

Mit Lust möchte auch Wiesbachs Spielertrainer Oliver Schneider in das Turnier gehen. "Wir wollen Saß haben und es soll sich keiner verletzen", ist die Vorgabe des Trainers. Dabei hofft er, dass die Mannschaft wie im vergangen en Jahr zumindest ins Viertelfinale einzieht. Schon das erste Spiel des Turniers um zwölf Uhr gegen Kleinsteinhausen sei da wegweisend. Schneiders Favoriten sind Großsteinhausen , Contwig und Battweiler-Reifenberg.

Zum Thema:

Auf einen BlickGruppen: Neben Wiesbach und Kleinsteinhausen spielen Stambach und die SG Battweiler II in der Gruppe A. In der Gruppe B kämpfen Althornbach II, Großsteinhausen II, SG Hornbach I und Contwig I ums Weiterkommen. In Gruppe C Großsteinhausen I, Hornbach II und Althornbach I sowie in Gruppe D die SG Bechhofen-Lambsborn, Contwig II und Battweiler II. Die Viertelfinalspiele beginnen um 16.05 Uhr, die Halbfinalspiele sind ab 17.08 geplant und das Finale um 17.47 Uhr. Bisherige Titelträger: Großsteinhausen hat das Turnier acht Mal gewonnen, Contwig und Althornbach jeweils vier Mal, Battweiler und Stambach jeweils zwei Mal und ein Mal gewann der FC Kleinsteinhausen. sf