1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Großer Kampf der VTZ II nicht belohnt

Großer Kampf der VTZ II nicht belohnt

Die Handballer der VT Zweibrücken-Saarpfalz II warten weiter auf ihre ersten Saison-Punkte. Im Abstiegskrimi der Verbandsliga beim TV Losheim musste sich das Team von Marek Galla nach großem Kampf knapp mit 20:21 (9:10) geschlagen geben.

Mit nur sieben einsatzfähigen Spielern traten die Zweibrücker die Reise nach Losheim an. "Es ist wirklich sehr schade, dass wir diese wichtige Partie ohne Auswechselspieler antreten mussten. Dafür bin ich von der Leistung meiner Jungs mehr als begeistert. Sie haben bis zur letzten Sekunde alles gegeben", sagte Galla. Vergeblich suchte man in der Aufstellung der VTZ II erfahrene Spieler wie Michel Kaufmann, Pascal Wenzel oder auch Benjamin Berger. Umso erstaunlicher ist die Leistung, die die Jungs um Routinier Holger Stepp abgerufen haben. Den Start verschliefen sie allerdings gehörig, lagen schnell mit 0:3 in Rückstand. Nach und nach kämpften sie sich wieder heran und konnten beim 6:6 erstmals ausgleichen: Doch gleich zog Losheim wieder weg.

Mit nur einem Treffer Rückstand ging es in Hälfte zwei. Da wurde es noch mal spannend. Mal führte die VTZ, mal die Hausherren aus Losheim . Das packende Kopf-an-Kopf-Rennen entschied der TV am Ende etwas glücklich für sich: Wenige Sekunden vor Schluss überwunden sie Lukas Weißhaar im VTZ-Tor zum entscheidenden Treffer.

Trainer Marek Galla richtet seinen Blick auf die nächsten Partien: "Es ist schade, dass es nicht gereicht hat. Aber wir schauen nach vorne und können hoffentlich bald unsere ersten Punkte feiern."