Glücklicher Triumph

Der FC Homburg befindet sich in der Regionalliga Südwest weiter im Aufwind. Gegen die bärenstark aufspielenden Offenbacher Kickers setzte sich der FCH in seinem Heimspiel mit 1:0 durch und verbesserte sich mit seinem vierten Sieg in Folge auf Platz acht in der Tabelle.

Homburgs Trainer Jens Kiefer und seine Spieler zeigten sich von dem Auftritt der Offenbacher Kickers beeindruckt. "Mit Wille, Einsatz und Laufbereitschaft haben wir gegen die spielerisch überragenden Offenbacher dagegengehalten", stellte Kiefer fest.

In der ersten Halbzeit hatten die Kickers die Partie klar bestimmt, allerdings bis auf einen Freistoß von Dren Hodja (18.), den Steven Kröner vor der Torlinie klärte, keine weitere echte Torchance.

Die erste Torchance der Partie hatte Gastgeber Homburg : Kai Hesse (10.) tauchte alleine vor dem Offenbacher Torwart auf, scheiterte aber mit seinem Schuss an Daniel Endres. Ansonsten spielte nur der OFC, kam aber zu kaum nennenswerten Toraktionen.

Der FC Homburg war im Wesentlichen damit beschäftigt, die Offenbacher in ihren Angriffsbemühungen zu stören, was auch dank einer kämpferisch großartigen Leistung gelang. Fünf Minuten vor der Pause jubelte der FCH-Anhang: Einen Freistoß von Timo Cecen köpfte Nils Fischer in die Maschen. Doch der Jubel kam zu früh - Fischer stand im Abseits.

Offener verlief die zweite Halbzeit. Innenverteidiger Jure Colak (53.) hatte für den FCH eine sehr gute Kopfballchance. Eine Minute später parierte Homburgs Torwart Niklas Jakusch einen Schuss von Alex Theodosiadis. Auf der Gegenseite musste Serkan Göcer (63.) vor dem einschussbereiten Chadli Amri klären. Chancenmäßig hatte der FCH längst mit den Offenbacher Kickers gleichgezogen, wenn auch die Gäste weiter stark nach vorne spielten. Die Homburger Viererabwehrkette wackelte aber in den letzten 25 Minuten nicht mehr. Der OFC hatte keine echte Tormöglichkeit mehr.

Dagegen knallte es im Strafraum der Offenbacher Kickers: Kai Hesse setzte sich auf der linken Seite durch. Sein Zuspiel verwandelte Timo Cecen (74.) zum 1:0-Sieg des FC Homburg . "Das war überragend, was die Offenbacher Kickers in der ersten Halbzeit zeigten", zeigte sich Cecen vom OFC beeindruckt. "Offenbach war die stärkste Mannschaft, gegen die wir bisher gespielt haben. Aber wir haben gewonnen", sprach Cecen von einem glücklichen Sieg des FC Homburg .

Diesen Worten schloss sich Kai Hesse an: "Mit dem Ergebnis nach dem glücklichen Sieg bin ich natürlich zufrieden, aber nicht mit der Art und Weise, wie er zustande kam." Spielerisch hätte sich Hesse von seinem Team mehr gewünscht. "Aber kämpferisch und läuferisch haben wir alles gegeben", meinte der Vorbereiter des Homburger Siegtores.

Zum Thema:

Auf einen Blick FC Homburg : Jakusch - Gaebler, Colak, Fischer, Stegerer - Amri , Kröner Cecen (90. Kilian), Schäfer (79. Edwini-Bonsu) - Steimetz (68. Gaiser), Hesse Tor: 1:0 (74. Minute) Cecen Zuschauer: 958 im Homburger Waldstadion. Schiedsrichter: Kempkes Gelbe Karten: Kröner (FC Homburg ) - Rapp, Gaul, Firat, Scheu (Kickers Offenbach ). mh