1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Gelungener Auftakt der Zweibrücker Fechter

Fechten : Gelungener Auftakt der Zweibrücker Fechter

Zum Beginn der Fechtsaison 2020 des Südwestdeutschen Fechtverbandes haben die beiden Athleten der VT Zweibrücken Charlotte Buchholtz und Fynn Lehner ihr Punktekonto in der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erhöht.

Die Ranglistenführende Charlotte Buchholtz hat bei den U 17 Rheinland-Pfalz- Meisterschaften in Bad Kreuznach den Titel beim Damen-Florett-Wettbewerb erfolgreich verteidigt und gewann Gold . Fynn Lehner der Ranglistenerste der U13 mischte beim U 15 Turnier der Mini- Eulen in Friesenheim erfolgreich mit und belegte einen guten 6. Platz. Der jüngste VTZ-Nachwuchsfechter, Jannis Euskirchen, erreichte den neunten Rang bei der U 11. Für ihn war es wichtig Praxis zu sammeln. Ganz egal, wie erfolgreich die Wettkämpfe verlaufen.

Bei den Meisterschaften des Fechterbunds Mittelrhein in der Sporthalle an der Stadtmauer in Bad Kreuznach ließ Charlotte Buchholtz schon in der Vorrunde keine Niederlage zu. Gegen die starke Mittelrheinerste Johanna Ivo (Koblenz) setzte sie sich mit 5:3 und gegen Lokalmatadorin Lilly Rausch (Bad Kreuznach) überlegen mit 5:0 durch.

VTZ-Fechterin Buchholz war bestrebt im weiteren Verlauf den Turniersieg und damit die Höchstpunktzahl von achtzehn Ranglistenpunkten einzustreichen. Im Finale traf die fünfzehnjährige erneut auf Johanna Ivo. Das Daumenhalten vom Mittelrhein Anhang nutzte der Lokalmatadorin nichts, denn Charlotte Buchholz zeigte eine nervenstarke Leistung. Sie ließ sich nicht beirren als Ivo ihre Treffern in einem hochkarätigen Gefecht immer postwendend konterte.

In den letzten drei Minuten Kampfzeit gab die VTZ-Athletin alles und verdiente sich das 15:10 Endergebnis mit einem Schlussspurt.

Im TSG Sportzentrum in Friesenheim, wo sonst die Handball-Mannschaften „Die Eulen“ um Punkte kämpfen richtete die Fechtabteilung an zwei Tagen das traditionelle „Mini- Eulen“ Turnier für Florett und Degen aus. Nachwuchsfechter männlich und weiblich der U 15, U11 und U 9 standen mit nationaler und internationaler Besetzung auf den Fechtbahnen.

Von der Fechtabteilung der VT Zweibrücken startete Fynn Lehner in der höheren Altersklasse U15 und Jannis Euskirchen bei seinem zweiten Turnier in der U 11 Altersgruppe. Den Einzug in die 16er Direktausscheidung schaffte Fynn Lehner mit drei Siegen und zwei Niederlagen. Als sechster in der K.O-Setzliste traf er dann auf den routinierten Linkshänder Max Rausch aus Bad Kreuznach. Der Großsteinhauser ließ sich nicht beeindrucken und zog schnell auf 10:0 Treffer davon. Nach 3x3 Minuten Kampfzeit endete das Gefecht 15:1 für den VTZ- Fechter.

Im Viertelfinale der besten Jugendfechter traf Lehner dann auf den späteren Drittplatzierten Henri Beierer vom Wiesbadener FC. Gegen den körperlich überlegenen Henri konnte Fynn bis zum letzten Drittel in einem ausgeglichenen Gefecht mithalten, musste sich aber doch mit 10:15 geschlagen geben.

Auch Jannis Euskirchen hat ein gutes Turnier gefochten und gezeigt, dass er gegen die internationale Konkurrenz mithalten kann. Bei Sieggleichheit mit zwei Fechtern fehlte ihm lediglich ein Treffer im Trefferindex zum Aufstieg ins Achter-Finale. So stand am Ende ein neunter Platz, über den er sich aber nur kurz ärgerte.