1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Futsal: SVN bei Südwestmeisterschaft nur mit Außenseiterchancen

Futsalmeisterschaft : SVN trotz Außenseiterrolle voller Vorfreude

Der Fußball-B-Ligist vertritt den Kreis Pirmasens/Zweibrücken am Sonntag bei der Futsal-Südwestmeisterschaft in Göllheim.

Statt bibbernd draußen in der Kälte zu trainieren, steht für die Fußballer des SVN Zweibrücken erst noch eine andere Herausforderung an. Unterm warmen Hallendach. Nach der Titelverteidigung bei der Futsal-Kreismeisterschaft im Dezember in einem Sechsmeter-Drama gegen den SV Obersimten darf der Spitzenreiter der B-Klasse West den Fußballkreis Pirmasens/Zweibrücken am Sonntag zum zweiten Mal bei der Südwestmeisterschaft in Göllheim vertreten.

Wie bereits im vergangenen Jahr sieht Niederauerbach-Trainer Andreas Hergert sein Team in dem Kräftemessen klar als Underdog. „Die Jungs freuen sich aber riesig auf das Turnier. Einfach, weil es nochmal eine ganz andere Qualität ist, gegen echt starke Gegner“, erklärt er. Große Chancen rechne er seiner Mannschaft keine aus, die Teilnahme stehe eher unter dem Motto „Erfahrung sammeln und Spaß haben“. Obwohl es in der SVN-Truppe schon einige „ganz gute Kicker“ gebe. Gerade die jungen Spieler, die bereits die gesamte Jugend über in der Halle Futsal gespielt haben, an den kleinen schwereren Ball und die Regeln gewöhnt sind, hätten das Spiel drauf. Um bei der Südwestmeisterschaft über die Vorrunde hinaus zu kommen, dafür werde es wohl aber nicht reichen. Denn nur die zwei besten Teams der beiden Fünfer-Gruppen ziehen am Sonntag ins Halbfinale ein. „Und wir bekommen es in der Vorrunde mit gleich drei Landesligisten und einem B-Ligisten, der als Spitzenreiter auch nicht ganz schlecht ist, zu tun“, erklärt Andreas Hergert beim Blick auf den Spielplan.

Beginn in der Hans-Appel-Halle in Göllheim ist am Sonntag um zehn Uhr. Seine erste Partie bestreitet der SVN um 10.18 Uhr gleich gegen den Landesliga-Spitzenreiter SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach, es folgen die Spiele gegen den Landesligisten FSV Schifferstadt (11.30 Uhr), den weiteren B-Klasse-Vertreter FSV Osthofen (13.18 Uhr) sowie den Landesligisten VfR Kaiserslautern (14.30 Uhr). Gespielt wird in den zwei Vorrunden-Gruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“. Die jeweils zwei Gruppenersten ziehen ins Semifinale ein. Danach erfolgen das Spiel um Platz drei und das Finale. Der Südwestmeister und der Vize qualifizieren sich für die Futsal-Regionalmeisterschaft, die am Sonntag, 17. Februar, im Bereich des Saarländischen Fußballverbandes ausgetragen wird.

Bis dahin wird der SVN wohl kaum mehr an Hallenturniere denken, sondern draußen in der Kälte mitten in der Vorbereitung auf die Restsaison stecken. Für den Spitzenreiter der B-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West ist das Turnier am Sonntag quasi die erste gemeinsame Einheit nach der Winterpause. Eigentlich hatte Hergert in dieser Woche das Training aufnehmen wollen, aufgrund der Witterung habe er den Auftakt aber auf kommende Woche Dienstag verschoben. „Ich wollte nicht, dass jetzt noch jemand von den Jungs, die am Sonntag spielen, krank wird. So habe ich ihnen diese Woche noch frei gegeben“, erklärt Hergert, der den späteren Beginn recht gelassen sieht. Sein Team habe bis zum Rundenstart am 10. März in Höheischweiler noch ausreichend Zeit – und verbringt bis dahin sicher genügend eisig kalte Stunden auf dem Platz.