1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

„Fußballerisch einfach zu wenig“

„Fußballerisch einfach zu wenig“

Zum Abschluss der Vorbereitungsspiele brachte Fußball-Regionalligist FC Homburg ein schmuckloses 2:2 gegen Idar-Oberstein zustande. Am Freitag wird es ernst im ersten Saisonspiel gegen den 1. FC Saarbrücken.

Eigentlich wollte Homburgs Trainer Jens Kiefer, dass sich seine Mannschaft eine Woche vor dem Start in die Regionalligasaison gegen den 1. FC Saarbrücken beim letzten Testspiel gegen den Oberligisten SC Idar-Oberstein mit einer starken Leistung aus der Serie der Vorbreitungsspiele verabschiedet. Doch am Ende mussten sich die Grün-Weißen mit einem 2:2 in einem sehr schwachen Spiel auf einem schlechten Rasenplatz beim FV Kusel zufriedengeben.

"Fußballerisch war dies einfach zu wenig, bedingt aber auch durch den sehr schlechten Untergrund", meinte Kiefer nach der Partie. Insgesamt habe es für beide Mannschaften nur sehr wenige Möglichkeiten geben. Einige Fehler führten zu den vier Treffern. Nach einem wahren Fehlpass-Festival auf beiden Seiten nutzte Christoph Schunck (24.) nach einem Eckball die Schlafmützigkeit der Homburger Innenverteidiger Nils Fischer und Clement Halet zum 1:0 für den SCI. Nachdem der Oberligist durch Michael Lehmann (27.) knapp das Tor verpasste, hätte Fischer (34.) fast ausgeglichen. Aber der Ex-Saarbrücker scheiterte am aufmerksamen Idar-Torhüter Andy Forster. Mit dem 1:0 für Idar-Oberstein ging es dann auch zum Pausentee.

Nach der Halbzeit brachte Kiefer mit Jaron Schäfer, Emil Noll und Tim Stegerer drei neue Spieler. Der FC Homburg kam nun etwas besser ins Spiel. Folgerichtig glich Marc Gallego (56.) nach einem 30-Meter-Alleingang zum 1:1 aus. Nun lief der Ball bei den Grün-Weißen ganz flüssig. Den nächsten Treffer markierte aber Idar-Oberstein durch Eugen Vetter (71.) mit einem 35-Meter-Freistoß. FCH-Torwart David Buchholz sah dabei sehr schlecht aus. Steven Kröner und Tim Stegerer hatten für den FCH nun gute Möglichkeiten. Schließlich glich Gallego mit einem 17-Meter-Flachschuss zum 2:2 (85.)-Endstand aus. "Wir haben immerhin Moral gezeigt und zweimal einen Rückstand ausgeglichen. Spielerisch können wir viel mehr. Es war ein typisches Vorbereitungsspiel", erklärte der zweifache FCH-Torschütze Gallego. "Erst am Freitag gegen Saarbrücken wird es ernst für uns", sagt der 28-Jährige.