1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Verbandsliga Südwest: SG Rieschweiler gegen TUS Rüssingen

Fußball-Verbandsliga : Verbandsliga Südwest: Bittere Niederlage für Rieschweiler

In der dritten Minute der Nachspielzeit wird Tiago da Silva an der Mittellinie angespielt. Der Angreifer tanzt seinen Gegenspieler Felix Decker bei seinem Flankenlauf aus und passt flach in die Mitte, wo Sabri Abichou den Ball mit dem Absatz ins Tor lenkt.

Die Rüssinger Spieler freuten sich ausgelassen über die Führung. Keine 20 Sekunden später jubeln die Gäste noch mehr über die drei Punkte.

Auf der anderen Seite trotteten die Einheimischen auf die Auswechselbank, wo sie noch einige Zeit mit versteinerten Gesichtern auf der Bank. „Das ist ganz bitter“, verstand auch SGR-Trainer Björn Hüther die Welt nicht mehr. Denn Rieschweiler lieferte lange Zeit eine gute und engagierte Partie ab. Janik Greinert prüfte mit zwei Schüssen den Gästetorhüter Evandro de Lima und Bastian Brauner verfehlte mit einem Schuss knapp das Ziel. Hüther: „Da müssen wir halt ein Tor machen.“

Die spielerisch guten Rüssinger kamen in der 36. Minute durch Rafael dos Santos zum ersten Schuss aufs Tor. Nach der Pause drängte Rieschweiler weiter. Eine Hereingabe von Stemmler vollendete Christian Zech in der 56. Minute zur Führung. „Dran bleiben“, feuerte Hüther seine Mannschaft an. Und die Gastgeber bestimmten weiter das Geschehen. Rüssingen leistete sich einige Foulspiel, dabei forderten die einheimischen Zuschauer nach einer Notbremse vergebens Rot. „Das war ein klarer Platzverweis“, ereiferte sich Björn Hüther.

Aus dem Nichts heraus fiel in der 79. Minute der Ausgleich durch Wallacy Pessoa, der einen Freistoß von Dos Santos mit dem Kopf ins Tor verlängerte. „Die Tore dürfen wir einfach nicht bekommen“, ärgerte sich der Trainer über das Abwehrverhalten bei den beiden Gegentreffern. Ansonsten ließen die Rieschweiler nichts zu. Nach seiner Kritik am Schiedsrichter meinte Hüther: „So ein Spiel darf man dennoch nicht aus der Hand geben.“