Fußball-Verbandsliga Lokalderby an der Rieschweiler Kerwe

Rieschweiler · Der FK Pirmasens II ist am Sonntag, 15.45 Uhr, zu Gast bei der SGR.

 Für Rieschweiler-Trainer Patrick Hildebrandt steht eine besondere Partie an. Am Sonntag geht es gegen seinen Heimatverein FK Pirmasens.

Für Rieschweiler-Trainer Patrick Hildebrandt steht eine besondere Partie an. Am Sonntag geht es gegen seinen Heimatverein FK Pirmasens.

Foto: maw/Martin Wittenmeier

„Das wird ein heißes Duell“, rechnet der Spielertrainer der SG Rieschweiler, Patrick Hildebrandt, mit einer interessanten Verbandsligpartie an diesem Sonntag, 15.45 Uhr, gegen den FK Pirmasens II. Zumal es sich dabei um das Rieschweiler Kerwespiel handelt. Und für Hildebrandt selbst ist das Aufeinandertreffen nochmal etwas ganz Besonderes: Denn es geht um Punkte gegen seinen Heimatverein, bei dem er „gefühlt 100 Jahre“ gespielt hat. Aber am Sonntag werde er das ausblenden. Da geht es schließlich um drei Zähler für seinen neuen Verein.

Auch einige seiner Spieler haben eine FKP-Vergangenheit. Diese Tatsache sowie Kerwe und Derby, da müsse man aufpassen, dass die Jungs nicht zu sehr verkrampfen und übermotiviert in die Partie gehen. „Da müssen wir die richtige Balance zwischen Motivation und Ruhe finden“, ist der Coach nicht nur auf dem Trainingsplatz gefordert. Zumal zu Beginn der Woche auch die Analyse der 0:1-Niederlage gegen Hohenecken auf dem Programm stand.

„Wir haben alles angesprochen und wollen das nicht wiederholen.“ Gegen Hohenecken vergaßen die Spieler nach zehn, 15 Minuten alle guten Vorsätze und ließen die Gäste gewähren. Nach dem Rückstand konnte die SGR in der zweiten Halbzeit den Schalter nicht mehr umlegen. „Das darf uns gegen den starken Gegner nicht passieren“, warnt Hildebrandt, für den der FKP „klarer Favorit“ ist.

Am vergangenen Samstag gewann die Reserve des FK Pirmasens deutlich mit 9:0 gegen Baumholder, gegen den die SGR eine Woche zuvor mit 2:5 den Kürzeren gezogen hatte. Nach zwei Niederlagen gegen Mitkonkurrenten stehe die Mannschaft auch mit Blick auf die kleine Liga schon unter Druck. Davon dürfe sich die Rieschweiler Elf aber keinesfalls lähmen lassen. „Wir müssen 90 Minuten voll konzentriert agieren“, betont Patrick Hildebrandt. Wie der SGR-Trainer die besondere Begegnung angehen wird, entscheide sich erst am Spieltag. Personell könne er dabei aus dem Vollen schöpfen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort