1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Verbandsliga: SG Ballweiler kämpft vor Punktspielstart mit Ausfällen

Fußball-Verbandsliga : Rubeck muss zum Auftakt experimentieren

Fußball-Verbandsliga Nordost: Die SG Ballweiler startet mit einem Heimspiel gegen Merchweiler in die Restsaison.

Nach der intensiven Vorbereitungszeit geht es für Fußball-Verbandsligist SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim am Sonntag in die Restsaison. Die Elf von Trainer Peter Rubeck empfängt um 14.30 Uhr zum Auftakt den abstiegsbedrohten Drittletzten
SV Preußen Merchweiler.

Seit Mitte Januar wurde beim Tabellenfünften trainiert. Der Coach blickt auf Wochen mit großem Trainingsengagement, aber auch vielen Ausfällen durch Verletzungen und Krankheit zurück. So muss er bei der Aufstellung am Sonntag ein wenig experimentieren und insbesondere die Abwehr umstellen. Lang sei die Liste der sicheren, beziehungsweise drohenden Ausfälle. So laboriert Rubecks Co-Trainer Sebastian Kleer an einer Wadenzerrung, kann lediglich Laufeinheiten absolvieren. Wie auch Denis Sikora, den eine Bänderverletzung plagt. Ebenfalls angeschlagen sind Mirco Schwalbach (Bänderverletzung) und Patrick Meyer (Patella-Sehnenprobleme). Bis zum Saisonende wird Kapitän Steffen Sand nicht zur Verfügung stehen, der an der Hüfte operiert wird. Bis April wird zudem wegen eines Kahnbeinbruchs Christian Schmitt nicht einsatzfähig sein. Dafür kann Rubeck neben dem nach Krankheit wieder genesenen Patrick Götz auch mit den Comebacks von Cyrill Hamann, Max Leyes und Edin Masimovic rechnen, die zuletzt wieder ins Training eingestiegen sind. „Wir müssen uns gegenüber den Begegnungen gegen Walsheim (2:1) und Rohrbach (1:3) mächtig steigern, um punkten zu können“, meint der 57-jährige Rubeck, der den Gegner als harten Prüfstein sieht. Merchweiler habe durch Stürmer Lukas Pirron, der in der Winterpause vom FV Eppelborn gekommen ist, und den reaktivierten „Sechser“ Stefan May zwei wichtige Spieler dazu bekommen. Merchweiler werde sicher alles in die Waagschale werfen, um im Abstiegskampf Zählbares zu erreichen. Rubeck kennt den Club, der im vergangenen Jahr mit dem fünften Platz abgeschlossen hat und der in der Vorrunde 2:1 geschlagen werden konnte. In der Saison 2012/13 war er beim SVM als Berater tätig.

Insgesamt zeigt sich Rubeck mit dem bisher Erreichten bei der SG zufrieden. Nachdem vor der Saison ein Dutzend neuer Spieler zu einem Team geformt werden musste, soll in der Rückrunde die gewonnene Erfahrung helfen, die Topmannschaften der Liga zu ärgern. Auch will sich der Tabellenvierte in der Spitzengruppe weiter etablieren. In den Vorbereitungsspielen gab es ein 2:0 beim Landesligisten Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim und ein 1:3 beim TuS Herrensohr (Saarlandliga). Gegen den Landesligisten SF Walsheim gewann die SG 2:1, kassierte zuletzt gegen den Saarlandligisten SV Rohrbach aber eine 1:3-Niederlage. Bei der Personalplanung habe sich in den letzten Tagen nichts mehr ergeben. Zwar seien Gespräche gelaufen, Verstärkungen für die Ballweiler hätten sich daraus aber nicht ergeben, sagt Rubeck.