1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Verbandsliga Nordost: Remis im Derby zwischen Jägersburg und Limbach

Knappe Spiele : Punkteteilung im Saarpfalz-Derby

Fußball-Verbandsliga Nordost: Jägerburg II vergibt zu viele Chancen und muss sich gegen Limbach mit dem 1:1 begnügen. Ballweiler bezwingt die SG Thalexweiler.

Palatia Limbach – FSV Jägersburg II 1:1 (0:0). Im Saarpfalz-Derby der Fußball-Verbandsliga Nordost hatten die Gäste mehr vom Spiel. Die FSV-Zweite spielte sich einige gute Möglichkeiten heraus, konnte aber in der ersten Hälfte keine davon verwerten. Im zweiten Abschnitt änderte sich wenig, doch Florian Steinhauer (75.) gelang die Führung für die Homburger Vorstädter. Danach vergaben sie noch Möglichkeiten, um den Vorsprung auszubauen. Nach einem Platzverweis für Syzjirr Arifi (85.) nutzten die Limbacher ihre personelle Überlegenheit durch Tim Pommerenke (85.) zum etwas glücklichen Ausgleich.

SV Rot-Weiß Hasborn – SV Bliesmengen-Bolchen 4:3 (2:0). Der Spitzenreiter aus Hasborn legte einen Blitzstart hin, führte schnell durch Mischa Theobald (5.) und Lukas Biehl (8.). Bliesmengen-Bolchen kam zwar besser in die Partie, erspielte sich gute Möglichkeiten, musste aber lange auf den Anschluss warten, den Mathias Munz (74.) erzielte. Postwendend stellte Biehl (75.) allerdings den alten Torabstand wieder her. Als Paolo Valentini (75.) und wiederum Munz (85.) erfolgreich waren, sah es nach einer Punkteteilung aus. Doch Maximilian Alt (88.) nutzte eine Menger Unachtsamkeit kurz vor Schluss zum Siegtor.

SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim – SG Thalexweiler-Aschbach 4:2 (0:0). In der Freitagsbegegnung waren die Gastgeber von Beginn an besser, kamen aber erst nach dem Seitenwechsel zu Treffern. Alexander Henrich (52.) und Samuel Ikas (63.) trafen mit sehenswerten Treffern. Danach waren noch weitere Einschussmöglichkeiten, unter anderem ein Lattenschuss, vorhanden. In der turbulenten Endphase glichen David Frey (80.) per direkt verwandelten Freistoß und Mathias Zimmer (84.) zwar aus, doch die Gastgeber konterten. Der eingewechselte Michael Güngerich (87.) nutzte ein Zuspiel des zweiten Jokers Cyrill Hamann und wiederum Henrich (90.), der einen an Cedric Omoregie verursachten Strafstoß sicher verwandelte, komplettierten das Ergebnis.

Preußen Merchweiler – Spvgg. Einöd-Ingweiler 0:0. Am Ende nahmen die Saarpfälzer einen glücklichen Punkt mit nach Hause. Merchweiler war in beiden Halbzeiten besser, waren an der Führung näher dran als Einöd, das während der gesamten Spieldauer lediglich eine Kopfballchance besaß.