Relegationsspiele im SWFV und SFV Letzte Woche der Entscheidung steht an

Zweibrücken · Im SWFV und SFV starten die Relegationsspiele der Amateurfußballer. TSC Zweibrücken II kämpft um den A-Klasse-Aufstieg.

Der TSC Zweibrücken II um Enver Beljulji kämpft ab Donnerstag in der Relegation gegen die SG Bruchweiler um den Aufstieg in die A-Klasse.

Der TSC Zweibrücken II um Enver Beljulji kämpft ab Donnerstag in der Relegation gegen die SG Bruchweiler um den Aufstieg in die A-Klasse.

Foto: Svenja Hofer

Nach den abschließenden Rundenspielen geht es in den Amateurfußball-Klassen des Südwestdeutschen (SWFV) sowie des Saarländischen Fußballverbandes (SFV) in den nun anstehenden Relegationsspielen um die letzten Entscheidungen der laufenden Saison.

SWFV

Während der TSC Zweibrücken den erhofften zweiten Platz in der Landesliga West klar verpasst hat, kämpft aus dieser Klasse der SC Hauenstein, Zweiter hinter Meister TuS Steinbach, in der Relegation um den Sprung in die Verbandsliga Südwest. Dazu muss der SCH am Freitag, 19.30 Uhr, zunächst beim SV Büchelberg (Zweiter Ost) ran, am Dienstag, 4. Juni, 19.30 Uhr kommt es zum Rückspiel in Hauenstein. Bei Punktgleichheit folgt am 7. Juni, 19.30 Uhr, ein Entscheidungsmatch auf neutralem Platz in Billigheim.

In der Bezirksliga Westpfalz hatten die Vereine aus dem Kreis Pirmasens/Zweibrücken – der SV Battweiler sowie die beiden Absteiger Palatia Contwig und VB Zweibrücken – nichts mit den oberen Tabellenplätzen zu tun. Die Vereinigten Bewegungsspieler, die mit 26 Punkten auf dem viertletzten Rang 14 gelandet sind, müssen demnach den zweiten Abstieg in Folge verkraften. Nur der fünftletzte TuS Schönenberg (36 Pkt.) hat noch eine Chance, in der Klasse zu bleiben, sollte der Tabellenzweite den Aufstieg über die Relegation schaffen, wie Klassenleiter Uwe Kadel bestätigte. Zweiter hinter Meister SV Kirchheimbolanden (Westpfalz) wurde der SV Nanz-Dietschweiler. Dieser trifft in der Aufstiegs-Relegation zur Landesliga West nun auf den Zweiten der Nahe-Staffel, den SV Winterbach. Am Mittwoch, 19 Uhr, zunächst in Nanzdietschweiler, das Rückspiel steht am Samstag ab 16 Uhr in Winterbach auf dem Plan.

Neben den drei A-Klasse-Meistern FC Rodalben (Pirmasens/Zweibrücken), SV Katzweiler (Kaiserslautern/Donnersberg) und FV Kindsbach (Kusel/Kaiserslautern) wird in den Entscheidungsspielen ein weiterer Aufsteiger zur Bezirksliga Westpfalz ermittelt. Nachdem der SVN Zweibrücken als Dritter der A-Klasse Pirmasens/Zweibrücken erneut knapp – um einen Zähler – an Relegationsrang zwei vorbeigeschrammt ist, darf aus dieser Staffel der SV Lemberg noch auf den Sprung nach oben hoffen. Dieser empfängt zum ersten Duell der Dreierrunde am Donnerstag, 16 Uhr, den SV Gundersweiler (Zweiter Kaiserslautern/Donnersberg). Am kommenden Sonntag ist der VfB Waldmohr (Zweiter Kusel/Kaiserslautern) ab 16 Uhr beim SV Gundesweiler (in Dörnbach) gefordert. Am Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr, empfängt dann Waldmohr noch den SV Lemberg.

In der A-Klasse Pirmasens/Zweibrücken kommt es zudem zu einem Platzierungsspiel um Tabellenrang 14. Dazu treffen am Mittwoch, 29. Mai, ab 19 Uhr in Heltersberg die SG Rieschweiler II und der TV/SC Hauenstein II aufeinander. Der Verlierer steigt in die B-Klasse ab, der Gewinner bleibt in der A-Klasse, wenn Vizemeister SV Lemberg in die Bezirksliga aufsteigt.

Für den TSC Zweibrücken II geht es in dieser Woche um den Aufstieg in die A-Klasse Pirmasens/Zweibrücken. Die Mannschaft der beiden Spielertrainer Sebastian Meil und Steffen Arreche, die hinter Meister SG Weselberg/Linden auf Rang zwei der B-Klasse West landete, bekommt es mit der SG Bruchweiler zu tun – Zweiter der Ost-Staffel hinter dem SV Trulben. Das Hinspiel bestreiten die Zweibrücker an diesem Donnerstag, 16.30 Uhr, auswärts. Das Rückspiel findet am Sonntag, 15.30 Uhr, am Wattweiler Berg statt. Bei Punktgleichheit wird ein drittes Duell am Mittwoch, 5. Juni, 19.30 Uhr, in Großsteinhausen ausgetragen.

Zwischen den jeweiligen Tabellen-14. der B-Klasse West, SG Thaleischweiler-Fröschen, und der B-Klasse Ost, SpVgg Waldfischbach-Burgalben II, kommt es zudem zu einem Entscheidungsspiel. Der Sieger der Partie steigt nicht ab. Der Verlierer muss hoffen, dass Lemberg in die Bezirksliga aufsteigt und es somit nur drei Absteiger aus der A-Klasse gibt. Die Partie wird bereits am heutigen Dienstag, 19 Uhr, in Maßweiler angepfiffen. Direkt aus den B-Klassen abgestiegen sind der FC Höhfröschen und der PSV Pirmasens (beide West) sowie die Sportfreunde Bundenthal II und der FC Ruppertsweiler (beide Ost).

Ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft gibt es in der B-Klasse Kusel/Kaiserslautern Süd zwischen den beiden punktgleichen Teams des SV Brücken und der SG Bechhofen/Lambsborn. Beide kamen auf 72 Zähler und weisen eine Tordifferenz von plus 71 auf. Das Duell um den Titel wird an diesem Donnerstag, 30. Mai, um 17 Uhr in Krottelbach angepfiffen.

In der C-Klasse Pirmasens/Zweibrücken West hat Spitzenreiter SG Knopp/Wiesbach durch ein 7:0 gegen die SG Wallhalben/Mittelbrunn am letzten Spieltag den Titel gesichert. Den Aufstieg hatte aber auch der Tabellenzweite SV Hornbach (8:1 beim SV Ixheim II) vor dem abschließenden Spieltag bereits sicher.

SFV

Der FSV Jägersburg konnte zum Saisonende nicht mehr in den Titelkampf der Saarlandliga eingreifen und beendet die Runde auf Rang drei. Nachdem sich der FV Eppelborn am Wochenende den Titel und damit den direkten Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sicherte, geht es für den Zweiten FC Hertha Wiesbach in die Relegation. Im ersten Spiel der Oberliga-Aufstiegsrunde geht es am kommenden Samstag, 16 Uhr, zum Rheinlandliga-Vizemeister SG Mülheim-Kärlich. Der dritte Teilnehmer an der Aufstiegsrunde ist noch offen. Die Entscheidung fällt zwischen den Südwest-Verbandsligisten FC Basara Mainz, der am Dienstag noch ein Spiel bestreitet, und Viktoria Herxheim.

Der SV Schwarzenbach, Zweiter der Verbandsliga Nord-Ost hinter Meister und Aufsteiger Palatia Limbach, trifft am Samstag um 16 Uhr auf dem Rasenplatz des SV Rohrbach im Relegationsspiel zum Aufstieg zur Saarlandliga auf den Vizemeister der Verbandsliga Süd-West, den SC Halberg Brebach.

Neben Meister FV Biesingen geht es für den SC Blieskastel-Lautzkirchen, Zweiter der Landesliga Ost, gegen den Zweiten der Nord-Staffel SG Scheuern-Dörsdorf um den Aufstieg in die Verbandsliga Nord-Ost. Die Partie wird am kommenden Freitag, 19 Uhr, in Holz-Wahlschied angepfiffen.

Der SV Kirkel, Meister der Bezirksliga Ost, sowie der Zweite Viktoria St. Ingbert sind direkt in die Landesliga Ost aufgestiegen.

Noch nicht endgültig angesetzt sind die Spiele zum Aufstieg in die Bezirksliga Ost. Denn in der Kreisliga A Bliestal steht noch ein Entscheidungsmatch um die Meisterschaft zwischen den beiden punktgleichen SV Oberwürzbach und TuS Rentrisch an. Dieses wird am Mittwoch, 19 Uhr, auf dem Platz von Viktoria St. Ingbert ausgetragen. Zeitgleich findet allerdings auch schon das erste Aufstiegs-Relegationsspiel der Dreierrunde zwischen dem TuS Ormesheim II und dem SV Schwarzenbach II statt. Die beiden anderen Partien sollen dann am Sonntag, 15 Uhr, sowie am Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr angepfiffen werden. Der Spielort ist abhängig vom Ausgang der Entscheidungspartie um den Titel in der Bliestal-Staffel.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort