1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Stadtmeisterschaft von Bexbach: SV Niederbexbach siegt

Bexbacher Stadtmeisterschaft : SV Niederbexbach jubelt über den Titel

Mit 2:1 setzte sich das Team von Trainer Dirk Lang im Finale der Bexbacher Fußball-Stadtmeisterschaft gegen Höchen durch.

Viel enger als erwartet verlief das Finale der Bexbacher Fußball-Stadtmeisterschaft am Montagabend. Auf dem Rasenplatz des SV Bexbach kämpften der Bezirksligist SV Niederbexbach und A-Ligist SV Höchen um den Pott. Mit 2:1 setzte sich der Favorit aus Niederbexbach nach 90 Minuten schließlich knapp durch – und die die Spieler von Trainer Dirk Lang konnten erleichtert jubeln.

„Ich denke, wir haben verdient diesen Titel geholt, weil wir uns doch sehr konstant und gut bis zum Erreichen des Endspiels gezeigt haben“, resümierte Lang. Im Halbfinale am Samstag zeigte seine Elf eine Glanzvorstellung. Mit einem 6:0-Sieg durch zwei Tore von Mannschaftskapitän Marius Homberg, sowie weiteren Treffern von Dominik Backes, Dennis Massing, Björn Kunz und Marc Rhode gegen den eine Klasse höher spielenden ASV Kleinottweiler aus der Landesliga Ost kamen die Niederbexbacher ins Endspiel. Finalgegner SV Höchen überzeugte im zweiten Semifinale mit einem 4:0-Erfolg nach Treffern von Marco Becker (2), Patrick Fohr und Fabian Schneck im Vergleich der beiden A-Kreisligisten gegen Gastgeber SV Bexbach.

Die erste Großchance im Endspiel hatte der SV Niederbexbach durch Nico Alexander Hadamek (13.), der aus sechs Metern freistehend die Lederkugel über den Höcher Kasten jagte. Eine Minute später führte der SVN: Marc Rohde hatte aus 17 Metern abgezogen. Der Ball prallte vom Innenpfosten an Höchens Torwart Oliver Lutz und landete von dort im Tor. In einer mäßigen Partie dauerte es bis zur 26. Minute, ehe Höchen durch Marco Becker seine erste gute Chance hatte. Fünf Minuten später fiel der Ausgleich. Nach einem Eckball landete der Abwehrversuch des Niederbexbachers Timo Bläsius per Eigentor zum 1:1-Ausgleich im Netz.

Auch im zweiten Abschnitt passierte recht wenig in beiden Strafräumen. Niederbexbach war zwar optisch überlegen, aber es fehlte die Durchschlagskraft. Höchen kam nur noch selten vor das Gehäuse des SVN, hätte aber durch Marco Becker (65.) und Maurice Feldner (74.) durchaus in Führung gehen können. Die Entscheidung zugunsten des SV Niederbexbach dann in der 82. Minute. Marc Rohde wird von Torhüter Eric Jung, der in der zweiten Halbzeit zwischen den Pfosten stand, beim Torschuss gefoult. Den fälligen Strafstoß nutzt Marius Homberg zum 2:1-Sieg.

„Auch wenn wir das Finale verloren haben, können wir mit dem Erreichten zufrieden sein. So hat halt das glücklichere Team diese Stadtmeisterschaft geholt“, bilanzierte Höchens Trainer Daniel Collissi. Kollege Dirk Lang fand, dass man Höchen nicht viel zugelassen habe. „Wir fingen gut an, hatten aber dann doch den Faden verloren. Am Ende zählt dann auch nur das Ergebnis.“