1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Saarlandpokal: 2. Runde Ostsaar, FSV Jägerbsurg, Ballweiler

Saarlandpokal Ostsaar : Schon wieder Pokalblamage für Einöd

Saarlandpokal Ostsaarkreis: 3:4-Pleite gegen die FSG Parr-Altheim. Der FSV Jägersburg behauptet sich klar, die SG Ballweiler kommt knapp weiter.

Ohne Probleme haben sich die Favoriten aus Saarland- und Verbandsliga Nordost am Mittwochabend in der zweiten Runde des Fußball-Saarlandpokals durchgesetzt. Anders als Verbandsliga-Absteiger Einöd.

Parr-Altheim – Einöd-Ingweiler 4:3 n.V. (1:1/3:3). Wie schon im vergangenen Jahr scheiterte Einöd an einem Bezirksligisten. In einer abwechslungsreichen Partie, die in der 117. Minute durch David Leroux entschieden wurde, gelang den Hausherren die Überraschung. Marco Wolf (10./70.) und Victor Hanisch (62.) hatten in der regulären Spielzeit für die FSG getroffen. Einöd war durch Benjamin Bresch (20./39.) und Daniel Weiß (89.) erfolgreich.

TuS Ormesheim - FSV Jägersburg 1:8 (0:2). Ormesheim wehrte sich nach Kräften, lag aber durch Tore von Nico Horn (27.) und Florian Steinhauer (38.) zur Pause mit 0:2 hinten. In Hälfte zwei spielte Jägersburg nicht nur seine klare spielerische, sondern auch konditionelle Überlegenheit aus. Mit zwei weiteren Toren erhöhte Steinhauer auf 4:0 (54., 59.). Frederic Ehrmann (62.) traf zum 5:0. Paul Manderscheid (69.),Nico Horn (78.) und Matthias Manderscheid (90.) erhöhten zum klaren 8:1-Sieg. Zwischenzeitlich hatte Dennis Seidler (88.) zum 1:7 für den Bezirksligisten getroffen.

FV Neunkirchen – SV Bliesmengen-Bolchen 0:5 (0:0). Im ersten Durchgang hielt der Kreisligist noch gut mit. Doch nach dem Wechsel machte der Verbandsligist aus Bliesmengen mit einer Leistungssteigerung auf dem kleinen Hartplatz den Unterschied aus. Nach einem Eigentor legten Oliver Schramm (3) und Maximilian Escher nach.

SG Niederbexbach/Kohlh. – SF Walsheim 6:1 (2:1). Landesligist Walsheim enttäuschte auf der ganzen Linie, fand nie zum Spiel. Die Hausherren aus der Bezirksliga überzeugten und kamen durch Dominik Backes (12./55.), Marc Rohde (85./87.), Daniel Küster (38.) und Marius Homberg (65.) zu ihren Treffern. Jannik Bergmann (30.) traf für die SF.

ASV Kleinottweiler – Palatia Limbach 0:10 (0:4). Der Verbandsligist dominierte, Kleinottweiler kam zu keiner Chance. Alexander Graf (18./48.), Kevin Jachim (46./70./78), Julian Lauer (21./25.) Sascha Max Geisert (46.) und Luckas Wemmert (87.) trafen für die Palatia.

SV Alschbach – Bebelsheim-Wittersheim 1:5 (1:4). Von Beginn an kontrollierten die Gäste die Partie. Der Kreisligist aus Alschbach wehrte sich nach Kräften, kam durch Ingo Wagner zum Ehrentreffer. Der Landesligist hatte in Egzon Uruki (5.), Brandon Heblich (20./35.), Christian Hassler (40) und Ariamit Zymeri (78.) seine Torschützen.

SF Reinheim – SV Schwarzenbach 1:6 (0:4). Zur Pause war die Messe gelesen. Der Verbandsliga-Aufsteiger führte klar. Reinheim (Bezirksliga) konnte zwar einige Akzente setzen, sich aber nur wenige Chancen erspielen, von denen Yves Couturier eine nutzte. Jan Ruffing (2), Marc Schäfer (2), Christian Zech und Anto Radeljic trafen für Schwarzenbach.

FV Biesingen – SG Blickweiler-Breitfurt 6:5 (6:1). Blickweiler lag zur Pause nach Gegentoren von Emre Yücel (9.), Björn Ritter (25.) und Tim Alexander (28./42./43.) bei eigenem Treffer von Gökhan Cicekci (35.) hoffnungslos hinten. Karsten Guckert (47.), Lukas Mosch (77.) und Patrick Meyer (86./93.) ließen Hoffnung aufkeimen, es reichte nicht.

SV Höchen – FC Bierbach 2:5 (0:2). Ein ungefährdeter Sieg gelang dem Landesligisten Bierbach. Er war durch Marco Graul (9.), André Lutter (31./78./86.) und Martin Schuler (92.) erfolgreich. Für den Kreisligisten trafen Sven Ohlschlägel (64.) und Marco Becker (90.).

SG Ommersheim – SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 0:1 (0:0). Fast hätte der stark spielende Bezirksligist für eine Überraschung gesorgt. Doch Marcel Ecker (61.) erlöste den Favoriten aus Ballweiler.

SG Hassel - SG Erbach 1:3 (1:1, 0:1) n. V. Schwer tat sich Erbach in dem vollkommen offenen Spiel. Pasqual Ruffing (17.) brachte zwar die favorisierten Gäste in Führung, aber Bezirksligist Hassel glich durch Manuel Spang (65.) aus. Durch Tore von Dominik Schröder (105.) und Jonas Clemenz (108.) kam der Landesligist mit einem 3:1-Erfolg in Runde drei.

Vikt. St. Ingbert - SV Reiskirchen 9:0 (4:0). Beim bisher in der Liga punktlosen Mitkontrahenten der Landesliga blamierte sich Aufsteiger Reiskirchen gewaltig. Zum Seitenwechsel hatten Tim Klein (11.), Jeff Plujmaekers (17.), Daniel Meyer (24.) und wieder  Klein (43.) den Gastgeber längst in die nächste Runde geschossen. Matthias Nadler (51./67.) und Tim Klein (57., 77., 83.) legten fünf weitere Treffer nach.

FC Niederwürzbach - FV Oberbexbach 0:2 . Wenigstens im Pokal durfte der FVO über ein Erfolgserlebnis freuen, wo es für den Landesligisten in der noch jungen Saison mit nur einem Sieg und drei Pleiten alles andere als rund läuft.

SV Altstadt - SV Rohrbach 0:2. Bezirksligist SV Altstadt musste sich gegen die höher spielenden Elf aus der Landesliga geschlagen geben. Nach tollen Ergebnissen in der letzten Saison im Saarlandpokal, als der SVA bis ins Achtelfinale kam, kam jetzt schon sehr früh der Pokal-K.o..

SV Beeden - Wiebelskirchen 0:1. Achtbar schlug sich der Bezirksligist SV Beeden gegen den Landesligisten, der sich nur hauchdünn durchsetzte.

TuS Rentrisch - SV Kirrberg 1:8. In der Landesliga Ost noch ohne Punkt, ließen die Kirrberger beim Zehnten der Bezirksliga Homburg nichts anbrennen. Nach 90 Minuten hatte sich der SVK souverän durchgesetzt.

DJK Bexbach - SV Furpach 0:10 (0:4) Gegen die Furpacher erlebte die DJK Bexbach eine Klatsche, die in der Höhe auch noch verdient ausfiel. Zum Seitenwechsel hatten Philipp Schmelzer (25./28), Philipp Weber (37.) und Maximilian Schmitt (38.) für klare Verhältnisse gesorgt. Marc Weber erhöhte per Foulelfmeter (50.). Dominik Hartmann (65./86.), Felix Simon (70./76.) und Steffen Kleinmann (75.) machten den zweistelligen Sieg perfekt.

DJK St. Ingbert - SV Genclerbirligi Homburg 2:4. Der Spitzenreiter aus der Landesliga Ost Genclerbirligi Homburg ließ sich nicht bezwingen und setzte sich bei der DJK St. Ingbert durch.