1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Saarlandliga: Stadtderby mit 3:2 an FC Homburg II gegen FSV Jägersburg

Überraschender Derbyausgang : FSV verpennt erste Hälfte des Derbys

Fußball-Saarlandliga: Die U23 des FC Homburg gewinnt das Stadtduell in Jägersburg mit 3:2.

Für die große Überraschung des Spieltags in der Fußball-Saarlandliga hat die U23 des FC Homburg gesorgt. Vor 150 Zuschauern setzte sich das Team von Trainer Andreas Sorg im Homburger Lokalderby beim Tabellenvierten FSV Jägersburg mit 3:2 durch –  und sammelte damit weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

„Die Leistung in der ersten Halbzeit war absolut überragend. Vorne haben wir unsere Möglichkeiten effektiv genutzt und hinten super gestanden“, freute sich Sorg. Schon nach fünf Minuten ging der FCH durch einen Kopfball des Ex-Jägersburger Valdrin Dakaj in Führung. Dem Gastgeber fiel nichts ein und Trainer Tim Harenberg war verzweifelt. „Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen“, ärgerte er sich. Noch vor der Pause zog Niklas Doll aus 22 Metern ab und Homburg führte zum Seitenwechsel 2:0 (36.).

Wacher kamen die Jägersburger aus der Kabine. Für seinen Mehraufwand wurde der Oberliga-Absteiger belohnt. Alexander Schmieden verkürzte auf 1:2 (48.) und nach einem Foul von Alexander Downey an Alexander Schmieden glich Frederic Ehrmann (58.) per Strafstoß aus. „Wir wollten den Sieg und haben viel zu offen gespielt, hinten nicht aufgepasst und den Homburgern Kontermöglichkeiten zugelassen“, erklärte Harenberg, wie es nach der Aufholjagd noch zur Niederlage kam. Marc Redl im Homburger Tor hielt mehrfach gut, ehe der FCH in der 87. Minute durch Mannschaftskapitän Tim Schneider einen Konter zum 3:2-Sieg abschloss. „Das hat richtig Spaß gemacht. Es war super, wie wir nach dem Ausgleich zurückkamen“, freute sich der Torschütze.

„Das war einfach zu wild, wie wir nach dem Ausgleich anrannten“, bemängelte Harenberg, während Andreas Sorg von einer tollen Gesamtleistung seiner Elf sprach. „Auf diese Leistung können wir stolz sein“, hofft Sorg nun am kommenden Sonntag auf den ersten Heimsieg der Saison. Katzenjammer dagegen beim FSV, der mit dieser Heimpleite erstmal etwas an Boden zu den Spitzenplätzen verloren hat.