1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Saarlandliga: Der FSV Jägersburg gastiert beim Ligaprimus Auersmacher

Fußball-Saarlandliga : FSV wäre im Gipfeltreffen mit einem Punkt zufrieden

Fußball-Saarlandliga: Der FSV Jägersburg gastiert beim Ligaprimus Auersmacher, der die letzten acht Spiele gewonnen hat. FC Homburg II will dritten Sieg in Folge.

Beim Fußball-Saarlandligisten FC Homburg II geht es nach einem Stotter-Start in die Saison endlich aufwärts. Zwei Siege in Folge gegen Hasborn (2:1) und Bischmisheim (6:1) feierte die Mannschaft von Trainer Andreas Sorg zuletzt. Ein weiterer Erfolg am Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel gegen den Drittletzten FV Schwalbach könnte die U23 der Grün-Weißen sogar auf einen einstelligen Tabellenrang spülen. „Wenn wir die Heimaufgabe am Sonntag gegen Schwalbach lösen, können wir etwas weiter nach oben schauen“, zeigt sich auch Sorg erleichtert. Der Trainer fordert naturgemäß, Außenseiter Schwalbach nicht zu unterschätzen und höchste Konzentration walten zu lassen. Von der jüngsten 0:6-Schlappe der Schwalbacher im Nachholspiel gegen Herrensohr dürfe sich seine Elf nicht blenden lassen. „Wir dürfen selbstbewusst in die Begegnung gehen – aber nicht überheblich“. Sorg ist froh, dass der Konkurrenzkampf in seinem Kader inzwischen in vollem Gange ist. „Wir haben viele Spieler im Training. Die Qualität bei den Einheiten ist sehr gut“. lobt er. Der zuletzt erkrankte Tim Schneider ist wieder dabei. Weiter muss die U23 des FC Homburg auf Jonas Spang (Schambeinentzündung) und Tobias Trautzburg (Syndesmoseriss) verzichten. Neben dem Langzeitverletzten Johannes Schwarz fehlt am Sonntag noch Tim Klotsch (verhindert).

Bereits am Samstag steht der FSV Jägersburg um 15.30 Uhr vor dem ultimativen Spitzenspiel auswärts beim Tabellenersten SV Auersmacher. Die Rechnung für die Lila-Weißen ist einfach. Mit einem Sieg rückt der FSV zumindest bis auf drei Punkte an den Aufstiegsrelegationsrang – und eventuell auch Platz 1 – heran. Im Falle einer Niederlage könnte der Aufstiegszug bei möglichen neun Zählern Rückstand auf Platz zwei schon früh in der Saison am Horizont verschwinden.

Der Dritte Jägersburg geht zwar mit dem Rückenwind von drei Siegen in Folge in die Partie. Ligaprimus Auersmacher und der Zweite Halberg Brebach gewannen allerdings ihre letzten acht (!) Partien in Serie. FSV-Trainer Tim Harenberg sagt: „Klar, eine sehr schwere Aufgabe. Auersmacher und Brebach spielen eine hervorragende Runde.“ Mit einem Punkt seiner Elf in Auersmacher könne er leben, sagt der FSV-Trainer – was aber nicht bedeute, dass man sich dort verstecken werde.

Personell sieht es beim FSV ein wenig freundlicher aus als zuletzt. Nach Schulterproblemen kann Steven Simon wieder mitwirken. Auch Steven Labisch ist wieder dabei. Nach einer Knochenhautentzündung befindet sich Jan Reiplinger nun im Training und könnte im Kader stehen. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Dennis Gerlinger. Florian Hasemann, Niklas Holzweißig und Frederic Ehrmann fallen weiter aus.