Fußball-Regionalliga Südwest Schweres Auftaktprogramm für den FC Homburg

Homburg · Trainingsauftakt des Fußball-Regionalligisten an diesem Montag. Noch auf der Suche nach Verstärkung.

Trainer Timo Wenzel bastelt noch am Spielerkader des FC Homburg, der nach vierwöchiger Pause am kommenden Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison einsteigt.

Trainer Timo Wenzel bastelt noch am Spielerkader des FC Homburg, der nach vierwöchiger Pause am kommenden Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison einsteigt.

Foto: HAgen/Markus Hagen

Von der ersten Sekunde der neuen Saison an wird Fußball-Regionalligist FC Homburg voll und ganz gefordert. Die Saarländer haben ein hammerhartes Auftaktprogramm erwischt, wie sich aus dem Rahmenterminkalender ergibt, der am Dienstagabend veröffentlicht wurde. Der Vorjahressiebte muss am ersten Spieltag, der vom 13. bis 15. August ausgetragen wird, zum letztjährigen Tabellendritten Kickers Offenbach ins Stadion am Bieberer Berg. Das erste Heimspiel absolviert das Team von Trainer Timo Wenzel am 20. bis 22 August gegen den Vierten aus der Vorsaison, den SSV Ulm. Anschließend steht die erste von insgesamt fünf englischen Wochen auf dem Spielplan. Diese beginnt für die FC Homburg am 24. oder 25. August mit einem Auswärtsspiel beim TuS Rot-Weiß Koblenz. Vom 27. bis 29. August werden die Grün-Weißen gegen die TSG Hoffenheim II antreten. Das Saarderby gegen die SV Elversberg findet erst am 19. und damit letzten Spieltag (19. bis 21. November) statt. Anschließend werden von der Rückrunde bis zum 17./19. Dezember noch vier Spieltage ausgetragen. Nach der Winterpause geht es vom 11. bis 13. Februar mit dem 24. Spieltag weiter. Die Homburger treffen dann in einem Heimspiel auf den KSV Hessen Kassel. Die Saison endet für den FCH am 14. Mai 2022 mit einem Auswärtsspiel beim Mitfavoriten auf die Meisterschaft SV Elversberg. Die genauen Wochenspieltage werden voraussichtlich am 19. Juli festgelegt.

Trainingsauftakt beim FC Homburg ist am kommenden Montag um 10.30 Uhr im Homburger Waldstadion oder auf dem dahinter liegenden Trainingsgelände. Das erste von fünf Vorbereitungsspielen des FCH ist für den darauffolgenden Samstag angesetzt. Am 17. Juli spielt das Team von Trainer Timo Wenzel beim Verbandsligisten SV Schwarzenbach. Eine Woche später geht es für die Homburger dann am 24. Juli um 15 Uhr in Waldmohr gegen den Rheinlandligisten SG Hochwald.

An der Sportschule Bitburg wird der FC Homburg vom 28. bis 31. Juli ein viertägiges Trainingsquartier beziehen. Hier testen die Grün-Weißen am Samstag, 31. Juli, dann auch gegen den West-Regionalligisten Fortuna Düsseldorf II. Für Mittwoch, 4. August, ist ab 18.30 Uhr im Dillinger Parkstadion ein Testspiel gegen den Oberligisten FV Diefflen angesetzt. Für Samstag, 7. August, sucht der FC Homburg noch einen Spielpartner. „Aufgrund der Tatsache, dass dann unter anderem die 3. Liga schon im Spielbetrieb steht, ist es nicht mehr möglich gewesen, gegen eine Mannschaft aus der zweiten oder dritten Liga anzutreten“, erklärt FCH-Trainer Timo Wenzel. Der Testspielkalender des FC Homburg ist also noch nicht ganz komplett.

 Genauso wenig wie der Kader der Grün-Weißen. Mit dem offensiven Außenbahnspieler Markus Mendler vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken wurde erst ein Neuzugang unter Vertrag genommen. Der FC Homburg möchte sich allerdings mindestens noch mit einem Torhüter und einem weiteren Außenbahnspieler verstärken.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort