1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Landesliga: VBZ-Ixheim empfängt Reichenbach, TSC Zweibrücken Hermersberg

Auftakt für Zweibrücker Landesligateams : VBZ-Ixheim startet gegen direkten Konkurrenten

Fußball-Landesliga: TSC empfängt zum Auftakt den SV Hermersberg.

„Wir wollen so schnell wie möglich die Punkte zum Klassenerhalt sammeln“, ist das Ziel des Trainers der SG VB Zweibrücken-SV Ixheim, Johannes Müller, für die restlichen Spiele der Vorrunde. Und da erwartet die Spielgemeinschaft zum Auftakt der Fußball-Landesliga am Samstag, 17 Uhr, auf dem Kunstrasen an der Römerstraße mit dem VfB Reichenbach einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Wobei Müller Reichenbach nicht als potentiellen Absteiger einschätzt. „Die haben eine starke Mannschaft mit dem ein oder anderen überragenden Landesligaspieler.“

Entsprechend schwer werde die Aufgabe am Samstag, schätzt Müller. Wichtig sei, welche Form die beiden Mannschaften im ersten Punktspiel nach der Winterpause haben. Der Trainer der VBZ-Ixheimer Kombination ist mit der Vorbereitung seiner Truppe zufrieden. Die Spieler hätten mitgezogen und die Beteiligung sei gut gewesen. „Jetzt müssen die Jungs das auf dem Platz auch zeigen.“ Dabei wird Außenspieler Sascha Frick mit einer schweren Fußverletzung fehlen. Keine Fehler machen, Ballgewinn im Mittelfeld und dann schnell umschalten, sind für Müller die Schlüssel zum Erfolg.

Auch beim TSC Zweibrücken geht es in den restlichen zwölf Begegnungen um den Klassenverbleib in der Landesliga. „Wenn wir die Hälfte der Spiele gewinnen, dann schaffen wir das“, gibt Trainer Jan Weinmann die Marschrichtung vor. „Die Spieler müssen mit dem Druck umgehen.“ Und zum Auftakt kommt es am Sonntag, 15.15 Uhr, auf dem Wattweiler Berg zu einem Kreisderby. Der SV Hermersberg ist beim TSC zu Gast. „Das ist im ersten Spiel nach der Pause keine leichte Aufgabe.“

Mit der Vorbereitung war der Trainer zufrieden. Aber wo die Mannschaft steht, wisse man erst nach dem ersten Spiel. Bedauerlicherweise seien einige Spieler erkrankt. „Wer spielen kann, zeigt sich erst am Sonntag.“ Zudem hat sich Cüneyt Eren schwerer verletzt und wird wahrscheinlich ausfallen. „Aber die Jungen, die wir in den Testspielen ins kalte Wasser geworfen haben, haben gezeigt, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Die müssen das jetzt im Punktspiel bestätigen.“

Derweil gehen beim TSC Zweibrücken die Planungen für die kommende Saison weiter. Bereits vor Wochen wurde Sebastian Meil von der SG VBZ-Ixheim verpflichtet (wir berichteten). Inzwischen hat nach Information von TSC-Sprecher Stephan Heidenreich der Großteil der Mannschaft um Spielführer Tobias Schön und Torjäger Nico Krebs verlängert.