1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Landesliga: TSc Zweibrücken feiert erfolgreichen Auftakt

Fußball-Landesliga : TSC mit Traumstart nach der Pause

Landesliga West: Bittere Heimniederlage hingegen für die SG VB Zweibrücken-Ixheim.

TSC Zweibrücken - SV Hermersberg 5:1 (1:0)„Was wünscht man sich mehr, als mit einem klaren Sieg nach der Pause zu starten“, war der Spielertrainer des TSC, Jan Weinmann, zufrieden mit dem Erfolg. Auch wenn er die Phase nach der Pause durchaus kritisch sah. „Da hat man gemerkt, dass wir einige junge Spieler haben.“ Aber am Ende sei die Mannschaft geduldig geblieben und habe zum richtigen Zeitpunkt in die Tiefe gespielt.

In der elften Minute gab es gegen Hermersbergs Torhüter Reiner Schwartz die Rote Karte nach einer Notbremse an Nico Krebs. Der TSC hatte in Überzahl durch Cüneyt Eren, Dennis Hirt (Latte) und Tobias Schön Chancen. Doch erst in der 34. Minute überwand Sebastian Schmitt mit einem Schuss aus 25 Metern den ins Tor gewechselten Feldspieler Christoph Metzger. Kurz vor der Pause traf Gästespieler Marius Dausmann nur den Pfosten.

In der 47. Minute erlief Krebs einen weiten Pass und baute die Führung aus. Danach leisteten sich die Gastgeber einige Fehler. Mit einem Strafstoß schaffte Timm Dudek (66.) den Anschluss. Doch drei Minuten später stellte Hirt den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Schön (78.) und Krebs (88.) sorgten für den deutlichen Sieg.

VB Zweibrücken-SV Ixheim – VfB Reichenbach 1:2 (0:2) In der 89. Minute flankte Felix Brunner auf den freistehenden Sebastian Meil. Doch der Angreifer der SG VBZ-Ixheim konnte den Ball nicht kontrollieren und wurde zu weit abgedrängt. Somit verpuffte die letzte Möglichkeit des Spiels. Es blieb bei der bitteren 1:2-Niederlage gegen den Konkurrenten im Abstiegskampf.

„Ich bin schon enttäuscht“, sagte Trainer Johannes Müller. „Wir waren in der ersten halben Stunde die bessere Elf. Und haben dann durch einen Fehler das Gegentor kassiert.“ Bereits in der siebten scheiterte die SG mit einem Kopfball an Reichenbachs Torhüter Maximilian Höh. Zwei Minuten später brachte Marc Brünisholz den Ball nicht an Höh vorbei. Und in der 16. Minute köpfte Max Baumann eine Ecke von Brunner freistehend am Tor vorbei.

Reichenbach fand im Angriff erst Mal nicht statt. Erst als Yannik Brehmer einen Abwurf von VBZ-Ixheims Torhüter Merlin Schäfer eroberte, kam Heiko Batista Mayer (26.) zum ersten Torschuss. Und der landete zur Gästeführung im Netz. Danach erlahmte das Angriffsspiel der Gastgeber. Der VfB spielten jetzt nach vorne. Und nach Pass von Andy Bahr baute Brehmer (41.) die Führung aus.

Nach der Pause beschränkte sich Reichenbach auf die Abwehr und versuchte nur noch, mit langen Bällen nach vorne zu kommen. Erst in der 75. Minute hatte Nico Kiefhaber eine gute Chance. Die Gastgeber hatten zwar mehr Spielanteile. Hatten aber nur durch Peter Raje (56.) mit einem Kopfball, den Abwehrspieler Timo Eckhardt klärte und Brunner (72.) mit einem Schuss, den der Torhüter um den Pfosten lenkte, Chancen zum Anschluss. Der gelang Luca Genova in der 77. Minute nach Zuspiel von Meil. Doch dabei blieb es. In der Nachspielzeit kassierte Patric Kuntz wegen einer Unsportlichkeit gegen den Schiedsrichter noch eine Rote Karte.