1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball: Christopher Theisen verlässt FC Homburg Richtung Viktoria Berlin

Fußball-Transfer : FC Homburg kann Theisen nicht halten

Der Mittelfeldspieler läuft ab der kommenden Runde für Viktoria Berlin auf.

Erster Abgang beim FC Homburg nach der derzeit unterbrochenen Saison. Und der ist bitter: Mittelfeldspieler Christopher Theisen, zurzeit mit neun Treffern bester Torschütze des Tabellenvierten der Fußball-Regionalliga Südwest, wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und ab der kommenden Runde für den aktuell Achten der Regionalliga Nord-Ost Viktoria Berlin spielen.

 Der 26-jährige Theisen spielte nach seinem Wechsel vom Drittligisten SC Fortuna Köln seit Juni 2018 für den FC Homburg. Vor seinem Engagement in Köln war er unter anderem für den TuS Koblenz, Eintracht Trier und die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg aktiv. Für die Homburger traf Christopher Theisen bisher in 52 Spielen 18 Mal.

 Ausschlaggebend für den Wechsel in die Bundeshauptstadt nach Berlin, so Theisen, sei die Tatsache, dass seine Freundin dort wohnt. „Ich habe mich beim FC Homburg in den fast zwei Jahren sehr wohl gefühlt. Es war eine schöne und erfolgreiche Zeit.“ Er habe sich die Entscheidung, den auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, nicht einfach gemacht.

Von einem Riesenverlust für das Regonalligateam des FC Homburg spricht der Sportmanager der Grün-Weißen, Michael Berndt: „Die Gründe für seinen Abgang sind nachvollziehbar“, wird Berndt auf der Homepage des FC Homburg zitiert. Der Verein habe alles versucht, um Christopher Theisen weiter zu binden. Vergeblich.

www.fc08homburg.de