Fußball-Saarlandliga FSV Jägersburg verliert das Verfolgerduell

Fußball-Saarlandligist bleibt trotz Niederlage in Köllerbach vorerst Zweiter. Homburg II pirscht sich vorne ran. Niederlagen für Bliesmengen und Ballweiler.

 Ballweilers Kapitän Christian Ohlinger (in Grün) verfolgt Elversbergs Zinedin Osmanagic.

Ballweilers Kapitän Christian Ohlinger (in Grün) verfolgt Elversbergs Zinedin Osmanagic.

Foto: Wolfgang Degott/Picasa

SF Köllerbach - FSV Jägersburg 2:0 (1:0) Die Saarlandliga-Fußballer des FSV Jägersburg mussten am Freitagabend ihre erste Niederlage seit Mitte September hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Christian Frank verlor das Verfolgerduell vor rund 300 Zuschauern bei den SF Köllerbach mit 0:2 (0:1). Jägersburg bleibt Zweiter – und da Tabellenführer Hertha Wiesbach gegen den SV Hasborn Remis spielte (1:1), ist der Rückstand auf die Spitze nur um einen Zähler auf drei gewachsen. Aber: Hinter Jägersburg (33 Punkte) haben sich mit Kölllerbach (32), dem FC Homburg II (31), Borussia Neunkirchen (31) und dem FV Eppelborn (30) nun vier Mannschaften in Schlagdistanz in Stellung gebracht. Eppelborn könnte mit einem Sieg in seinem Nachholspiel am Mittwoch schon vorbeiziehen.

Jägersburg hatte in Köllerbach nach zwei Minuten nach einer Ecke die erste Chance durch Tom Koblenz. Doch SF-Schlussman Moritz Bohnenberger parierte und nach einer halben Stunde gingen die Hausherren durch Jan Issa, der einen Elfmeter verwandelte, in Führung. Nach der Pause erhöhte Hendrik Simon auf 2:0 (50.). Dabei blieb es. FSV-Trainer Christian Frank sprach von einer „bitteren und unnötigen Niederlage“, nach welcher Jägersburg womöglich länger auf André Fomitschow verzichten muss. Er hatte sich in der Begegnung bei einem Pressschlag eine noch nicht näher diagnostizierte Bänderverletzung im Knie zugezogen.

FC Homburg II - SG Marpingen/Urexweiler 4:2 (2:2) Für den FC Homburg II war der 4:2-Heimerfolg gegen Marpingen-Urexweiler der neunte Sieg aus den vergangenen elf Partien. Der FCH II kletterte in der Tabelle auf Rang vier und verkürzte den Rückstand zur Spitze auf fünf Zähler. Trotzdem war Trainer Rizgard Daoud mit der Leistung seiner Mannschaft nicht sehr zufrieden. „Der Sieg war verdient, spielerisch gab es aber viel Luft nach oben“, meinte Daoud. Sein Team ging nach vier Minuten in Führung. Nach einem Foul von SG-Kapitän Yannick Schnur im Strafraum an Merouane Taghzoute, verwandelte dieser selbst den Strafstoß. Dann kamen die Gäste. Einmal rettete noch die Latte für den FCH II, dann glich SG-Spielertrainer Sören Recktenwald aus (22.). In der 38. Minute erhielt Homburg II erneut nach Foul an Taghzoute einen Strafstoß. Diesmal trat Marc Neu an – und der scheiterte an SG-Torwart Konstantin Lorang. Nur drei Minuten später machte Neu es besser, als er nach Flanke von Nicolas Jörg zum 2.1 traf. Kurz vor der Pause glichen die Gäste durch Recketenwald aber erneut aus. Nach dem Seitenwechsel begaben sich die Grün-Weißen dann rasch auf die Siegerstraße. Taghzoute setzte sich stark am Strafraum durch und traf zum 3:2 (55.). Vier Minuten später machte Mina Ibrahim mit dem 4:2 alles klar.

SV Saar 05 Saarbrücken - SV Bliesmengen-Bolchen 4:1 (2:1) Bliesmengen-Bolchen lieferte im Stadion am Kieselhumes keine schlechte Partie ab, mehrere Fehler verhinderten aber, dass der SVB etwas Zählbares mitnahm. Saar 05-Spieler Yves Oberhauser erlief in der 5. Minute einen zu kurz geratenen Rückpass der Bliesmenger Verteidigung und brachte die Gastgeber in Führung. Das 2:0 durch Philipp Simon (18.) – der mit zwei weiteren Treffern nach der Pause der Mann des Tages war (59./65.) – resultierte aus einem Fehler von SV-Torwart Quentin Beck. Bliesmengens Jordan Steiner verkürzte nach einer halben Stunde mit einem verwandelten Handelfmeter auf 1:2 – zu mehr reichte es nicht. Auch weil Jan Wollbold, Oliver Schramm und Peter Luck vorne ihre Möglichkeiten nicht nutzten. Der SVB fiel auf Rang 13 zurück.

 Meraoune Taghzoute (in Grün) traf für Homburg II gegen Marpingen-Urexweiler doppelt.

Meraoune Taghzoute (in Grün) traf für Homburg II gegen Marpingen-Urexweiler doppelt.

Foto: Merkus Hagen/Markus Hagen

DJK Ballweiler-Wecklingen – SV Elversberg II 2:3 (1:3). Mit dem Auswärtssieg bei der DJK Ballweiler-Wecklingen gab die SV Elversberg II die Rote Laterne ab. Der Oberliga-Absteiger erwischte in einem zerfahrenen Spiel den besseren Start. Edonis Metaj bugsierte das Leder nach einer Ecke mit der Brust über die Linie (18.). Die DJK leistete sich immer wieder Fehler im Aufbauspiel und kassierte durch Steven Heib (40.) das 0:2. Nach einem Fehler von SVE-Schlussmann Frank Lehmann gelang Lorenzo Stefan der Anschluss (43.). Doch die Antwort der Gäste folgte durch den Treffer von Zinedine Osmanagic prompt (44.). Nach dem Wechsel kam Ballweiler-Wecklingen durch einen Treffer aus der Distanz von Niklas Kunz (61.) wieder ins Spiel. Doch die SVE II brachte den Vorsprung über die Zeit. Ballweiler ist nun Zwölfter.