1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

FSV Jägersburg setzt gegen Völklingen auf Aufstiegseuphorie

FSV Jägersburg setzt gegen Völklingen auf Aufstiegseuphorie

Die Mannschaft der Stunde der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ist zweifelsohne Aufsteiger FSV Jägersburg . Zehn Punkte sammelten die Spieler von Trainer Marco Emich in den ersten vier Spielen ein. Diese Bilanz soll heute Abend im Heimspiel, 19 Uhr, gegen Röchling Völklingen ausgebaut werden.

Wir wollen unsere Euphorie nutzen, um möglichst viele Punkte für den Klassenerhalt zu holen", erklärt Emich. Bisher habe seine Elf gezeigt, dass sie auch gegen die favorisierten Mannschaften Punkte holen könne. Von einer Favoritenrolle gegen die mit vier Punkten schwach gestarteten Völklinger könne man aber nicht reden. "Völklingen hat eine erfahrene und spielstarke Mannschaft. Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen, wenn wir gewinnen wollen." Das jüngste Ergebnis der Völklinger, die ihr Heimspiel gegen Elversberg II überraschend verloren haben, lässt man beim FSV außer Acht. Um aber nicht schon jetzt den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle zu verlieren, darf sich das Team von Trainer Günter Erhardt keine weitere Niederlage leisten. Emich: "In der Abwehr lassen wir kaum was zu, und im Angriff nutzen wir unsere Torchancen optimal. Gelingt uns dies auch am Mittwoch, sind drei Zähler drin." So sieht es auch Mittelfeldspieler Christopher Dahl. "Mit dem bisherigen Schwung ist auch gegen Völklingen ein Sieg möglich." Emich hofft, dass die aufgrund von Rückenproblemen angeschlagenen Steven Meyer und Daniel Schommer heute auflaufen können. Ansonsten fehlen weiter Marvin Gabriel, Patrick Seidel und Julian Fricker.