1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

FSV Jägersburg gewinnt Duell der Aufsteiger gegen Eppelborn

Fußball-Oberliga : FSV gewinnt irres Aufsteiger-Duell

Fußball-Oberliga: Der FSV Jägersburg siegt im Schützenfest beim FV Eppelborn mit 4:3.

Glücklich lagen sich die Spieler des FSV Jägersburg am Samstagabend in den Armen. Mit einem 4:3 (2:1)-Sieg hatten sie in der Oberliga ihr zweites Spiel in Folge beim Mitaufsteiger FV Eppelborn gewonnen. „Aufgrund der zweiten Halbzeit war unser Sieg hochverdient“, jubelte FSV-Trainer Tim Harenberg nach dem Erfolg, der die Lila-Weißen vorerst ins Tabellenmittelfeld auf Rang sieben gespült hat.

Die ersten 20 Minuten der Partie gingen noch an den Gastgeber aus Eppelborn. Folgerichtig ging der FVE auch durch Maurice Schwenk nach elf Minuten in Führung. Die Hausherren, die letzte Saison als Meister der Saarlandliga in die Oberliga aufgestiegen waren, hätten ihre Führung sogar ausbauen können. Doch FSV-Torhüter Mirko Vogel verhinderte mit starken Paraden den zweiten Einschlag.

Jägersburg fand aber Mitte der ersten Hälfte immer besser ins Spiel und setzte in einer nun augeglichenen Partie auch eigene Akzente. Der Ausgleich fiel nach einer knappen halben Stunde. Ein Freistoß von FSV-Spieler Alexander Schmieden prallte vom Innenpfosten zurück ins Feld. Niklas Holzweißig stand goldrichtig und drückte den Abpraller zum 1:1 über die Linie (29.). Und es kam noch besser für die Lila-Weißen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff nahm Florian Steinhauer Maß und brachte einen Schuss genau im Torwinkel unter. 2:1 für den FSV – die Partie war gedreht. War die Führung für die Jägersburger zu jenem Zeitpunkt noch ein wenig schmeichelhaft, verdiente sich der FSV das Ergebnis in der zweiten Hälfte. Trainer Tim Harenberg sprach von den „besten 45 Spielminuten“, die seine Mannschaft in der Oberliga bisher gezeigt habe. Paul Manderscheid (57.) und Frederic Ehrmann mit einem an Schmieden verursachten Foulelfmeter (63.) sorgten mit ihren Treffern zum 4:1 für die Entscheidung. In der Nachspielzeit war der FSV in Gedanken aber wohl schon beim Feiern. Elias Hoffmann (90.+2) und Tim Müller (90.+3) verkürzten noch auf 3:4. Dann war Schluss und der FSV konnte sich über seinen ersten Auswärtssieg in der Oberliga freuen. Mit dem Erfolg nahmen die Lila-Weißen zugleich Revanche für die herbe 0:5-Niederlage in der vergangenen Saison in der Saarlandliga.

Harenberg schwärmte nach der Partie: „Mirko Vogel hat uns am Anfang großartig im Spiel gehalten. Und hintenraus haben wir uns den Sieg dann redlich verdient.“